FFF und Maira Kellers bewerben keine Billigflüge

FFF und Maira Kellers machen keine Werbung für Billigflüge

Von | 13. Dezember 2019, 12:26

Da hat wohl wer vergessen, den Link zu checken, welcher von Maira Kellers auf Twitter veröffentlicht wurde.

- Werbung -

Die Empörung ist groß: Ausgerechnet in Fridays For Future Kreisen wird Werbung für Billigflüge nach Thailand gemacht? Das zumindest zeigt ein Screenshot zu einem Tweet, der von Maira Kellers veröffentlicht wurde.

Maira Kellers ist eine Klimaaktivistin und die Sprecherin der „Fridays for Future“ in Köln und organisiert unter anderem die Demonstrationen. Und zumindest ist es kein Fake, das sie einen Tweet mit den Worten „Ey, es gibt gerade Flüge nach Thailand für nur 99€! Ich weiß Fliegen ist scheiße und so, aber man kann sich ja wohl noch was gönnen… Hier: https://flynice.de/blackfriday“ veröffentlicht hat.

Aktuelles Top-Thema:
» Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Dieser Tweet ist auf Twitter öffentlich sichtbar und hinter diesem Link zu finden. Doch handelt es sich dabei wirklich um eine peinliche Werbung für Billigflüge nach Thailand, die der Philosophie von FFF widersprechen würde?

FFF und Maira Kellers bewerben keine Billigflüge

FFF und Maira Kellers bewerben keine Billigflüge

Die Antwort ist recht einfach: Nein! Dieser provokative Tweet soll auf eine Aktion verweisen. Es handelt  sich dabei um eine konsumkritische Aktion, die zu „Black Friday“ gestartet wurde.

FFF und Billigflüge: ein Honeypod

Tatsächlich sollten durch Tweets wie dieser von Maira Kellers Menschen auf eine Webseite gelockt werden und im Idealfall durch ihre eigene Neugier auf die Problemstellung des Billigfliegens hingewiesen werden.

- Werbung -
 

Der Link führt auf eine Webseite, die sich optisch als einen Programmstart via Eingabeaufforderung darstellt. Hier wird symbolisch ein Programm mit dem Namen „Klimaschutz.exe“ gestartet. Nein, natürlich wird kein Programm in diesem Sinne ausgeführt, sondern es geht um optische Elemente, die an einen Programmstart angelehnt sind.

Am Ende dieses Ablaufs steht groß die Botschaft „Um die Klimakrise zu stoppen, ist ein Neustart erforderlich!“ und man wird auf die Webseite von Fridays For Future verlinkt.

FFF und Maira Kellers bewerben keine Billigflüge

FFF und Maira Kellers bewerben keine Billigflüge

Also keine Werbung für Billigflüge durch FFF und Maira Kellers. Dieser Ablauf ist für alle Internetnutzer nachvollziehbar, indem man den Link anklickt, und schaut, was dort passiert. Daher hier nochmals der Link:

https://flynice.de/blackfriday

Faktencheck Archiv

Hier sind unsere bisherigen Faktenchecks bezüglich Fridays For Future zu finden.

- Werbung -
- Werbung -