-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Bad Segeberg – Im Rahmen der Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg zu dem schweren Raub auf einen Lottoladen in Quickborn im vergangenen Februar veröffentlichen die Ermittler jetzt Videoprints verbunden mit der Bitte um etwaige Hinweise aus der Bevölkerung.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

POL-SE: Quickborn - Öffentlichkeitsfahndung der Kriminalpolizei nach brutalem Raubüberfall mit Schusswaffe - Wer sind die Personen auf den Screenshots?

Zwei bislang unbekannte maskierte Personen näherten sich am 9. Februar 2017 nach Ladenschluss dem Geschäft in der Ladenzeile und attackierten unter Vorhalt einer Schusswaffe unmittelbar einen Angestellten des Geschäftes, der sich im Augenblick des Überfalls an der Eingangstür des Lottoladens aufhielt, um diese zu verschließen.

Die Männer drängten den 33-Jährigen gewaltsam zurück in die Räumlichkeiten des Ladens und verletzten ihn dadurch leicht. Im Gebäudeinneren angelangt forderten sie lautstark die Herausgabe eines Tresorschlüssels. Im weiteren Verlauf nahmen die Räuber eine bislang unbestimmte Menge an Bargeld an sich und ergriffen nebst Beute im Laufschritt die Flucht über die Bahnhofstraße in Richtung des Dorotheenringes.

POL-SE: Quickborn - Öffentlichkeitsfahndung der Kriminalpolizei nach brutalem Raubüberfall mit Schusswaffe - Wer sind die Personen auf den Screenshots?

Nähere Angaben zu dem Raubdelikt in der Bahnhofstraße ist der Medieninformation der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 10. Februar 2017 unmittelbar zu entnehmen:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3557469

Die Ermittler wenden sich jetzt mit zwei entsprechenden Screenshots einer Videoaufzeichnung erneut an die Öffentlichkeit und bitten unter 04101-2020 um weitere Hinweise zu den auf den Bildern abgelichteten Personen.

Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg