Wenn Realität und Satire nicht getrennt werden.

„Ferrero verklagt AfD, wegen Markenmissbrauch durch blauen Osterhasen“ – Kenne deine Quellen!

Von | 23. April 2019, 13:02

Hier hätte der 6-Punkte-Plan von Mimikama geholfen.

Nicht jede Schalgzeile muss auch stimmen, speziell dann nicht, wenn es sich um Satire handelt! Daher sollte man vorsichtig sein, wenn man „noktara“ als Quelle für einen Artikel nutzt, denn bei Noktara handelt es sich um eine Satire-Webseite.

Dieser Artikel zum Anhören
[mk_audio media=“https://www.mimikama.at/podcast/ll.mp3″]

Kurz der Überblick, was bisher geschehen ist: Die AfD-Essen nutzte am Samstag vor Ostern den blauen Schoko-Hasen von „Ferrero Kinder“ zur Parteiwerbung und beklebte ihn mit einem AfD Aufkleber.

Bisher gibt es noch keine offiziellen Schritte seitens Ferrero bezüglich der Wahlwerbung. Grund genug für Noktara, daraus eine Geschichte zu machen:

⚖️ Das wird teuer für die AfD!

Gepostet von Noktara am Sonntag, 21. April 2019

Diese Geschichte kam augenscheinlich an mehreren Stellen so glaubhaft herüber, dass dort Empörung auftaucht und gar zu einem Boykott von Ferreroprodukten aufgerufen wird.

Wir können beruhigen: Beides ist zumindest aufgrund dieser Thematik nicht notwendig.

Hohe Wellen

In einem Folgeartikel schreibt Noktara:

Und so wurde aus unserem Satire-Beitrag augenscheinlich ernstzunehmender Qualitätsjournalismus. Viele glaubten die lausig recherchierte Meldung.

Damit beziehen sie sich darauf, dass diese Geschichte von mehreren Seiten ernst genommen und zitiert wurde.

Screenshot Mimikama.at

Screenshot Mimikama.at

In dem Folgeartikel auf die ursprüngliche Satire beschreibt Noktara die aktuelle Situation. Daneben finden sich mehrere Reaktionen auf die (nicht erkannte) Satire.

🤣 #KannsteDirDochSehrWohlAusdenken 🤣

Gepostet von Noktara am Dienstag, 23. April 2019

Und Ferrero?

Ganz deutlich: Zu dem Zeitpunkt, als dieser Artikel veröffentlicht wurde, gab es keinerlei Klageankündigungen oder Schadensersatzforderungen. Diese Beschreibungen stammen lediglich aus der Noktara-Satire.

Ferrero hat sich bisher lediglich dazu geäussert, dass man mit der Rechtsabteilung in Kontakt getreten ist (vergleiche):

Lieber […], vielen Dank für deinen Hinweis. Wir haben selbst erst von der Aktion erfahren und die Informationen an die zuständigen Kollegen der Rechtsabteilung weitergeleitet. Dennoch möchten wir uns ausdrücklich davon distanzieren, wenn politische Parteien oder Gruppierungen eine unserer Marken für politische oder andere Zwecke nutzen und instrumentalisieren. Daher prüfen wir die rechtlichen Möglichkeiten. Viele Grüße, dein kinder Schokolade-Team

So fällst du auf diese Falle NICHT herein!

Nutze die Mimikama-Tipps, um dich vor Falschmeldungen oder Satire zu schützen:

1.  Eigenen Standpunkt kennen
2.  Wahrnehmung schulen (Narrative/Framing)
3.   Wer schreibt hier überhaupt?
4.   Inhaltlicher Gegencheck
5.   Bildercheck (+Videocheck)
5b. Filter in Suchmaschinen nutzen
6.   Experten befragen

- Wir brauchen deine Unterstützung -

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal und Steady

- Werbung -
- Werbung -