FBI will Facebook zu Messenger-Entschlüsselung zwingen!
FBI will Facebook zu Messenger-Entschlüsselung zwingen!
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Zuge von Ermittlungen gegen die Gang MS-13 will das FBI die Gespräche der Messenger-App eines Verdächtigen abhören.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie der ORF berichtet, will das FBI Facebook zu einer Messenger-Entschlüsselung zwingen.

Insidern zufolge, möchte das FBI bei der Messenger-App die Verschlüsselung für Text- und Audio-Verbindungen aufheben, um die Gespräche eines Verdächtigen als Teil von Ermittlungen gegen die Gang MS-13 abzuhören.

Unter Berufung auf drei mit dem Fall vertraute Personen, meldete die Nachrichtenagentur Reuters, dass das Verfahren hinter verschlossenen Türen bei einem Bundesgericht in Kalifornien läuft.

Jedoch nahmen weder der US-Konzern noch das Justizministerium Washington zu den Angaben Stellung.

Sollte sich Urteil zugunsten des FBIs ausgehen, könnte nach einigen Darstellungen auch gegen ähnliche Dienste wie zum Beispiel WhatsApp vorgegangen werden.

Die Gang MS-13 ist in den USA und Teilen von Mittelamerika aktiv.  Laut dem ORF soll Präsident Donald Trump das Wirken der Gruppe als Beispiel für die Folgen einer zu laxen Einwanderungspolitik aufgeführt und ihre Mitglieder als „Tiere“ bezeichnet haben.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady