Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Moment senden uns sehr viele Internetuser Anfragen zu einer E-Mail, die angeblich von Facebook stammen sollte.

- Sponsorenliebe | Werbung -

In dieser E-Mail steht, dass eine Person dich auf einem Foto verlinkt hätte. Wenn der User nun das Foto ansehen- bzw. wenn er das Profil aufrufen möchte, dann muss der User einem in der E-Mail angezeigten Link folgen.

Um diese E-Mail geht es:

image

Hinweis: In dieser E-Mail steht: “Vivienne hat Dich auf einem Foto verlinkt!” Der Name ändert sich immer wieder in den E-Mails und sind meist weiblicher Natur.

Die E-Mail im Wortlaut:

Von: FB Foto-Benachrichtigung
Gesendet: Mittwoch, 4. Februar 2015 15:50
An: ~~~~~~~~~
Betreff: Vivienne hat Dich auf einem Foto verlinkt!

Hallo,

Vivienne hat Dich auf einem Foto verlinkt!

Möchtest Du Dir das Foto ansehen oder das Profil von Vivienne aufrufen?

http://www.fb-fotos.net/79~~~~~~~~~~~~

Lieben Gruß,

Dein Kundenservice-Team

Detailanalyse

Folgt ein User dem Link in der E-Mail, dann öffnet sich eine Webseite mit NACKTEN TATSACHEN!

Sprich, bei der Webseite handelt es sich um eine Plattform wo sich der User anmelden muss um die erwähnte Nachricht lesen zu können.

image

Hier werden kostenlose- aber auch kostenpflichtige Dienste angeboten

Ziele dieser E-Mails ist es, User dazu zu bewegen sich hier zu registrieren.

Woher die Empfänger E-Mailadressen stammten und wer alles diese E-Mails im Moment bekommt, konnten wir nicht herausfinden.

Was wir aber bereits wissen ist, dass alle Empfänger E-Mailadressen zugleich auch E-Mailadressen sind die auch von den Usern bei Facebook hinterlegt wurden.

UPDATE 13.07 Uhr (5.2.2105) Mittlerweile melden sich etliche Nutzer bei uns und berichten, dass auch andere E-Mailadressen davon betroffen sind!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady