Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Im Moment werden viele Nutzer mit einer E-Mail von einem FALSCHEN “YouTube Service” angeschrieben. In der E-Mail, die in Englischer Sprache verfasst wurde, wird dem User vorgemacht, dass er eine “Private Nachricht” hätte und das der User sich diese ansehen solle.

Diese Aufforderung ist gekennzeichnet mit “View message”

Die E-Mail sieht so aus:

image

Im Betreff steht: NAME DES USERS. Private message from YouTube Service.

Darunter:

Private message.
View message
Regards,
YouTube Service.

Bei unserer Analyse haben wir folgende Info erhalten:

image

Hierbei handelt es sich um einen TROJANER!

Bei diesem Trojaner handelt es sich um ein Script welches die User auf schädliche oder manipulierte Webseiten weiterleitet.

Dieser Art von Trojaner leitet meist auf Pornografische Seite weiter oder infiziert den Rechner des User mit Malware. Auch das ausspähen von privaten Daten oder Phishingversuchen gehört hier dazu.

Fazit:

Die E-Mail stammte NICHT von YOUTUBE bzw. THE YOUTUBE SERVICE. Unter Vortäuschung falscher Tastsachen versuchen Internetbetrüger den Usern einen Trojaner unterzujubeln.

Diese Art von E-Mail gibt es auch als SKYPE-SUPPORT getarnt:
Verweis: http://www.mimikama.at/allgemein/falscher-skype-support-versendet-e-mails-an-user-trojaner-warnung/

bzw. als “Facebook Service”:
Verweis: http://www.mimikama.at/allgemein/falsches-facebook-service-versendet-e-mails-an-nutzer-trojaner-warnung/

und als “Gmail Support”
Verweis: http://www.mimikama.at/allgemein/falscher-gmail-support-versendet-e-mails-an-nutzer-trojaner-warnung/

ZDDK-Tipp: ✔ Der PC-Frühjahrsputz

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady