Hannover – Mittwoch Abend (20.09.2017) hat sich ein Unbekannter an der Schillerstraße vor einem 69 Jahre alten Messegast als Polizeibeamter ausgegeben, die Kreditkarte des Mannes entwendet und insgesamt 700 Euro erbeutet.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der falsche Polizist sein Opfer gegen 20:30 Uhr angesprochen. Unter Vorhalt eines Ausweises gab er dem 69-Jährigen gegenüber an, er suche nach jemandem und verlangte, seinen Pass zu sehen. Der Angesprochene hatte lediglich seine Kreditkarte dabei, die er vorzeigte. Im weiteren Verlauf des Gesprächs erfragte der vermeintliche Beamte die PIN der Kreditkarte und entwendete diese. Als der 69-Jährige E-Mails über Abbuchungen von seinem Kreditkartenkonto erhielt, bemerkte er den Diebstahl und sperrte die Karte. Insgesamt konnte der Unbekannte 700 Euro abheben.


Beschreibung

Der Gesuchte ist zirka 1,65 bis 1,70 Meter groß, etwa 50 Jahre alt und hat kurzes Haar. Er trug eine braune Lederjacke und führte den falschen Polizeiausweis in einer Lederhülle in seiner Brusttasche mit sich.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen.

Quelle: Polizeidirektion Hannover

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady