Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Essen – Am Samstagabend (24 Juni) versuchte ein unbekannter Betrüger einen 69-Jährigen hereinzulegen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Gegen 22:45 Uhr rief der Unbekannte den Essener an und gab sich als Kriminalbeamter aus. Er solle Angaben zu Bankschließfächern oder Goldbeständen machen, weil ein flüchtiger Einbrecher in der Gegend sei.

Es gäbe Hinweise, dass er es auf den 69-Jährigen abgesehen hätte. Dieser war jedoch hellwach und erkannte sofort, dass es sich um einen Betrüger handelte und legte den Hörer auf.

Kurz daraufhin erhielt der Essener einen weiteren Anruf vom dreisten Täter, der erneut versuchte den 69-Jährigen einzuschüchtern. Er müsse Auskünfte über seine finanziellen Verhältnisse machen, ansonsten könne er ins Gewahrsam genommen werden.

Unbeeindruckt und zu Recht misstrauisch tat der Essener das einzig Richtige:

Er informierte die Polizei und erstattete Anzeige.

Den aktuellen Fall nimmt die Polizei zum Anlass für einen erneuten Apell:

Seien sie misstrauisch und warnen sie ihre Mitmenschen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Essen