Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Die Aufmerksamkeit einer Seniorin hat am Montagabend (26.1.2015) vermutlich Schlimmeres verhindert.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Die Dame erhielt kurz vor 17.30 Uhr den Anruf eines vermeintlichen Notars.

Dieser versicherte, dass die betagte Rentnerin den Lottogewinn einer Tippgemeinschaft einbehalten hätte und hierauf angezeigt wurde.

Als Lösung des Problems suggerierte der `Telefonjurist`, dass die unterschlagene Summe von 12 000 Euro in den nächsten Tagen von einem Gerichtsvollzieher abgeholt werde.

Glücklicherweise ließ sich die 85-Jährige nicht beirren und meldete den dubiosen Anruf umgehend der Polizei.

Diese ermittelt nun wegen versuchten Trickbetrugs und warnt vor der dreisten Masche des bislang Unbekannten.

Die Polizei rät:

– Angezeigte Rufnummer notieren

– Kein Bargeld an Unbekannte aushändigen

– Nicht mit Unbekannten zum Geldautomaten gehen

– Keine Namen oder verwandtschaftlichen Beziehungen am Telefon preisgeben

– Beim geringsten Verdacht sofort die Polizei informieren

–    Wählen Sie die 110

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/110975/2935681/pol-og-meldungen-aus-dem-bereich-rastatt-murgtal

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady