-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Ulm – In den Nachmittagsstunden klingelte bei der Frau das Telefon. Der Anrufer gab sich als BKA-Beamter aus.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Er erzählte der Dame, dass ihr Haus im Fokus von Einbrechern ist. Deshalb schlug er vor, ihre Wertsachen in sichere Hände zu geben. Die 58-Jährige wurde misstrauisch. Sie legte auf und rief bei der richtigen Polizei an. Die hat nun die Ermittlungen aufgenommen

So gehen die Betrüger vor:

Die Trickbetrüger rufen Sie an und geben sich als Polizeibeamte aus. Sie erzählen Ihnen, dass es vermehrt Einbrüche in Ihrer Umgebung gebe und fragen Sie nach Schmuck und Bargeld, welches Sie Zuhause verwahren. Der falsche Polizist bietet Ihnen an, die Wertgegenstände sicher bei der Polizei zu verwahren. Dafür würde er einen Kollegen schicken. Ein falscher Polizist nimmt dann die Wertgegenstände an der Haustür entgegen.

So schützen Sie sich vor falschen Polizeibeamten

  • Lassen Sie sich von angeblichen Polizisten immer den Namen und das Polizeirevier nennen.
  • Bieten Sie dem Polizisten an, ihn zurückzurufen.
  • Rufen Sie anschließend die 110 an und lassen Sie sich zu dem Beamten verbinden.
  • Die echte Polizei würde niemals Schmuck oder Bargeld an sich nehmen!