Falsche Zitate auf einem vermeintlichen AfD-Plakat

Von | 23. September 2018, 12:19

In Bayern tobt gerade der Wahlkampf für die Landtagswahl 2018 im Oktober. Auch die AfD buhlt um Wählerstimmen, allerdings mit einem eher zweifelhaften Plakat.

So sieht jenes Plakat aus:

Quelle: Twitter

Quelle: Twitter

Auf dem Plakat finden sich, zusammen mit dem Slogan „Heimat bewahren – AfD wählen“, vier Bilder und Zitate von Politikern der Partei „Die Grünen“. Wir überprüfen nun im Folgenden den Wahrheitsgehalt der Zitate.

Update 25.9.2018

Der Deutschlandfunk berichtet, dass die AfD Bayern gegenüber Buzzfeed News betonte, dass sie nicht der Urheber des Plakates seien. Es handele sich um einen Versuch, die Partei zu diskreditieren, indem ihr Dinge unterschoben würden, die sie nicht behauptet habe. Man werde außerdem rechtliche Schritte gegen die missbräuchliche Nutzung des Parteilogos unternehmen, wenn bekannt werde, wer das Plakat erstellt oder verwendet habe.

Zitat 1 von Stefanie von Berg

„Es ist gut so, daß wir Deutsche bald in der Minderheit sind.“

Dieses Zitat ist falsch!

Über dieses gefälschte Zitat berichteten wir bereits. Dabei handelt es sich nicht um ein wörtliches Zitat, sondern um eine Interpretation aufgrund einer kurzen Rede, die Frau von Berg am 11.11.2015 hielt. Sie hat diese Rede übrigens auch selbst auf Youtube hochgeladen, hier könnt ihr euch diese anschauen:

Zwei Sätze aus der Rede werden auf dem Bild als Grundlage der Interpretation verwendet.

  1. Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt.
  2. Und ich sage Ihnen ganz deutlich (…): Das ist gut so.

Man beachte den kleinen, aber bedeutenden Unterschied:
Aus „keine ethnischen Mehrheiten“ (bedeutet: gleicher Anteil aller Ethnien) wird in der Interpretation auf dem Bild ein „Deutsche sind bald in der Minderheit“.

So kann man das zwar interpretieren, wenn man nur zwei Gruppen kennt, nämlich Deutsche und den Rest der Welt, ist aber, wenn man sich die ganze Rede anhört, eine Fehlinterpretation. Sie geht nämlich speziell auf die Probleme und Herausforderungen ein, die eine Vielzahl von Ethnien mit sich bringen. Auch richtet sich der Satz „Das ist gut so“, wie sie betont, speziell an die AfD, um jenen zu sagen, dass sie nichts gegen mehrere Ethnien an einem Ort hat.

Zitat 2 von Joschka Fischer

„Deutschland muss von außen eingehegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

Dieses Zitat ist falsch!

Es stammt nicht etwa von Joschka Fischer, sondern aus einer Buchbesprechung von Mariam Lau aus dem Jahre 2005. Dort schreibt sie über das zu dem Zeitpunkt erschienene Buch „Risiko Deutschland“ von Joschka Fischer. Jene Formulierung aber kommt in dem Buch gar nicht vor, sondern ist eine Interpretation der Autorin.

Zitat 3 von Daniel Cohn-Bendit

„Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen sie für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

Dieses Zitat ist falsch!

Größere Verbreitung fand dieses Zitat durch einen Tweet von Erika Steinbach im Oktober 2015:

Quelle: Twitter

Quelle: Twitter

Der Tweet ist noch immer unter dem obigen Link einsehbar. Steinbach wurde dort mehrmals nach einer Quelle gefragt, worauf sie antwortete, sie habe es „im Internet gefunden“. Das Zitat las man bereits 2011 auf Seiten der NPD, eine Quelle wurde aber auch da nicht angegeben. Sowohl „Faktenfinder“ als auch „Der Westen“ und „Focus“ berichteten darüber.

Zitat 4 von Jürgen Trittin

„Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte. Uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“

Dieses Zitat ist falsch!

Auch über dieses Zitat berichteten wir. Erschienen ist dieses Zitat angeblich in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) vom 2. Januar 2005. Die „Braunschweiger Zeitung“ wollte dies verifizieren und fragte bei der FAS nach, die Mitarbeiter des FAS-Archiv konnten der „Braunschweiger Zeitung“ dieses Zitat nicht bestätigen, ein Interview mit dem entsprechenden Zitat ist nicht auffindbar. Auch wir finden dieses Zitat nur in Kommentaren und Leserbriefen.

Fazit

Alle vier Zitate auf dem vermeintlichen Plakat der AfD sind falsch und nicht verifizierbar.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -