Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Krefeld – Am Dienstag (26. September 2017) haben zwei Männer einen Senior in seiner Wohnung in Oppum bei einem Teppichverkauf betrogen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Um 16 Uhr rief ein Mann einen 88-jährigen Krefelder an und erzählte ihm, er habe bereits Teppiche bei ihm gekauft – nun wolle er ihm aufgrund einer Geschäftsauflösung einen Teppich schenken. Der vermeintliche Verkäufer kündigte an, noch am gleichen Tag zur Wohnanschrift des Krefelders in Oppum zu kommen. Der Senior willigte dem Angebot ein.

Kurze Zeit später klingelten zwei Männer an der Haustür des 88-Jährigen. Er ließ die beiden freiwillig in die Wohnung. Dort schenkten die Männer ihm zunächst einen kleinen Teppich und boten dem Mann anschließend drei größere Teppiche zum Verkauf an. Nach einem längeren Verkaufsgespräch willigte der Mann ein. Er zahlte die Ware mit Bargeld sowie Schmuck.

Anschließend verließen die Männer die Wohnung unter dem Vorwand, die Zertifikate für die Teppiche zu holen. Allerdings kamen sie nicht wieder.

Das Opfer informierte am gestrigen Tag die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass es sich bei den gekauften Teppichen um minderwertige Ware handelt. Ob die Betrüger weitere Gegenstände entwendet haben, kann derzeit noch nicht gesagt werden.


Beschreibung

Ein Tatverdächtiger ist 1,60 bis 1,65 Meter groß, etwa 30 Jahre alt und sprach akzentfreies Deutsch. Der andere ist etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß, etwa 50 Jahre alt und sprach mit ausländischem Akzent. Beide Tatverdächtige sind von kräftiger Statur und haben kurze dunkle Haare.

Die Polizei appelliert:

Lassen Sie keine fremden Menschen in die Wohnung, die Ihnen etwas verkaufen oder eine Dienstleitung anbieten möchten. Wenn Sie Zweifel haben, rufen Sie auf jeden Fall den Notruf der Polizei 110 an.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an [email protected].

Quelle: Polizeipräsidium Krefeld

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady