Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Bochum – Am 14. August riefen noch nicht ermittelte Kriminelle gegen 17.20 Uhr gleich mehrfach Haushalte am Werner Hellweg in Bochum-Langendreer an.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Anrufer gaben vor – und das bestätigen schon drei Mitbürger – dass „im Auftrag der Stadtwerke“ Arbeiten notwendig wären, die es erfordern die Wohnungen zu betreten. Auch sollten die Arbeiten in einem Fall durch eine Rohrreinigungsfirma durchgeführt werden. Sie kündigten weiter Anrufe für geplante Termine an, die Rufnummer wurde in allen Fällen nicht übermittelt.

Die Zeugen haben sich richtigerweise sofort an eine Polizeidienststelle gewendet.

Sie haben richtigerweise telefonischen Kontakt – in diesem Fall zu den Stadtwerken – aufgenommen und nachgefragt, ob Auftragsarbeiten geplant seien.

Dies ist jedoch in den bisher bekannt gewordenen Fällen nicht der Fall!

Hier noch einmal grundsätzliche Ratschläge der Polizei:

Kriminelle sind Schauspieler und versuchen an ihr Geld oder ihre Wertsachen in ihrer Wohnung zu gelangen. „Mitarbeiter“ von Firmen haben in der Regel einen Ausweis – bitte zeigen lassen! Führen sie einen Kontrollanruf bei Firmen durch und vergewissern sie sich über die Richtigkeit von geplanten Arbeiten, damit Kriminelle nicht unberechtigt in ihre Wohnung gelangen können.

Ziehen sie grundsätzlich Zeugen oder Nachbarn hinzu, wenn „Fremde“ ihre Wohnung betreten. Es gibt keine Notfälle oder dringende Wartungsarbeiten! Lassen sie Vorsicht und gesundes Misstrauen walten. Lassen Sie sich beraten – bei ihrer Polizei!

Für alle Fragen zum Thema Trickbetrug steht Ihnen das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz zur Geschäftszeit unter der Rufnummer 0234/909-4040 gern zur Verfügung. Dort kann auch ein Kontakt zu unseren ehrenamtlichen Seniorensicherheitsberatern vermittelt werden.

Das Bochumer Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234/909-4135 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizei Bochum