Produktempfehlung: Kaspersky lab

Kaiserslautern – Wie erst jetzt der Polizei bekannt wurde, hatten falsche Wasserwerker bereits am Dienstagvormittag (26. September) einer Seniorin vorgemacht, den Wasserzähler überprüfen zu müssen.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Die 86-jährige aus Kaiserslautern ließ gegen 10:30 Uhr zunächst zwei Männer in ihre Wohnung, die bei ihr geklingelt hatten. Die aufmerksame Dame verlangte daraufhin einen Ausweis. Ihr wurde daraufhin eine Karte mit der Aufschrift „SWK“ gezeigt. Dabei dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Eintrittsausweis zur Lauterer Gartenschau gehandelt haben.

Die Wohnungsinhaberin berichtet, dass die beiden Männer ihr Bad betreten und dort mit einer Taschenlampe den Wasserzähler „begutachtet“ hätten. Außerdem sei noch eine Frau aufgetaucht, die sich zu den beiden unbekannten „Wasserwerkern“ dazu gesellt habe. Die 86-Jährige will alles gut im Blick gehabt haben, so dass die drei ungebetenen Gäste die Wohnung unverrichteter Dinge verließen. Sie gaukelten der Seniorin vor, das Weitere mit der Hausverwaltung abklären zu müssen. Glücklicherweise wurde aus der Wohnung nichts entwendet.


Beschreibung

Einer der beiden „Wasserwerker“ wird zwischen 40 und 50 Jahre geschätzt und soll etwa 1,60 Meter groß sein. Er soll einen Hut und normale Straßenbekleidung getragen haben. Sein Begleiter wird auf Ende dreißig geschätzt und ist schlank. Auch er wird ohne Arbeitskleidung beschrieben. Beide Männer sollen pfälzisch gesprochen haben. Die Frau wird auf Mitte zwanzig geschätzt und soll blondes, längeres Haar tragen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Kaiserslautern unter der Telefonnummer 0631 369-2620 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Westpfalz