Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Ludwigshafen – Unter dem Vorwand dringende Reparaturen an der Dachrinne und dem Schornstein durchführen zu müssen, verschafften sich am Samstagnachmittag zwei bislang unbekannte etwa 30-Jahre alte männliche Täter Zutritt zu der Wohnung einer 73-Jährigen in der Ludwigshafener Gartenstadt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Dort führten sie zunächst auch einige nicht näher benannte Tätigkeiten auf dem Dach des Anwesens aus, ehe einer der Beschuldigten angab, dass ihm sein Handy in den Kamin gefallen sei und man nun im Keller danach suchen müsste. Von der Geschädigten unbeobachtet verbrachten die Männer im Anschluss mehrereMinuten unbeobachtet in den Kellerräumen des Anwesen, wo sie einen Kleiderschrank öffneten und einen dort fest fixierten Tresor aufhebelten. Aus dem Tresor entwendeten die Täter ca. 800 Euro Bargeld in 100 Euro Scheinen, sowie zwei Goldketten.


Beschreibung

Die falschen Handwerker wurden als ca. 170cm große Südländer beschrieben, welche akzentfrei deutsch sprechen konnten. Bei Tatausführung trugen beide Beschuldigten graue Arbeitskleidung und Handschuhe. Aufschriften, Logos oder sonstige Firmenkennzeichnungen waren nicht vorhanden.

Zeugen, insbesondere aus der Nachbarschaft, werden gebeten, wenn sie Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich mit der PolizeiinspektionLudwigshafen 1 unter Tel: 0621/963-2122 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady