Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie die Verbraucherzentrale Arnsberg der Polizei mitteilte, wurden im Raum Arnsberg in den letzten zwei Tagen vermehrt Bürgerinnen und Bürger angerufen.

Der Anrufer gibt sich als Mitarbeiter der Verbraucherzentrale aus und möchte einen Besichtigungstermin für die Wohnung der Angerufenen vereinbaren.

Grund für den „Hausbesuch“ sollen Beratungen in Bezug auf Energiesparmöglichkeiten oder günstigere Versicherungsverträge sein.

Auch bei der Polizei ging der erste Hinweis auf so einen Anruf ein.

Es kann derzeit noch nicht gesagt werden, ob sich hinter den Anrufern Agenturen verbergen, die etwas verkaufen und sich unter dem Namen der Verbraucherzentrale den vertrauensvollen Zugang zur Wohnung verschaffen wollen oder ob eventuell kriminelle Motive wie Diebstahl oder Betrug hinter den Anrufen stehen.

Fest steht jedoch, dass es sich definitiv nicht um Mitarbeiter der Verbraucherzentrale handelt.

Daher sollten Sie auch auf keinen Fall so einen Termin vereinbaren. Lassen Sie niemand Unbekanntes in Ihre Wohnung. Lehnen sie jegliche Angebote am Telefon einfach ab und legen auf. Im Zweifelsfall wenden Sie sich immer an die Polizei.

Quelle

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady