“Wahnsinn! Mit diesem Trick kann man sich ohne Karte täglich 500 Euro auszahlen lassen!”

- Sponsorenliebe | Werbung -

So lautet der Titel eine Statusbeitrages, der seit wenige Tagen wieder die Runde auf Facebook macht. Würde man so einen Unsinn glauben, dann kann man täglich 500€ am Geldautomaten OHNE EC-Karte abheben. Diesen Statusbeitrag kennen wir bereits aus dem Jahre 2016. Bereits vor einem Jahr versuchte man Facebook-Nutzer in eine Falle zu locken. Und nun versucht man es abermals.

Klickt man nun auf den Facebook-Statusbeitrag, dann wird man automatisch auf die entsprechende Seite weitergeleitet (Hinweis: Es handelt sich dabei um eine manipulierte Facebook-Seite mit vermeintlichen Kommentaren) und aufgefordert das Video zu teilen, um es sich anschauen zu können.

Screenshot des Statusbeitrags auf Facebook
Screenshot des Statusbeitrags auf Facebook
Screenshot der manipulierten Facebook-Seite
Screenshot der manipulierten Facebook-Seite
Screenshot der manipulierten Facebook-Seite inkl. des "Teilen" Buttons
Screenshot der manipulierten Facebook-Seite inkl. des „Teilen“ Buttons

Sobald man das Video nun geteilt hat, folgt ein gefälschter Microsoft-Bildschirm mit einem PopUp-Fenster, welches einen vermeintlichen Gewinn verspricht.

Screenshot der nachgestellte Microsoft-Seite.
Screenshot der nachgestellte Microsoft-Seite.

UND SCHON IST MAN IN EINE FALLE GETAPPT!

Durch die reißerische Überschrift und dem vermeintlichen Video auf Facebook, werden die User NUR in die Irre und Falle geführt. Dies hat nur den einen Zweck, um durch dubiose Gewinnspiele mit angeblich hochpreisigen Gewinnen an die Daten der User zu gelangen.

FINGER WEG !

Durch Vorgabe falscher Tatsachen werden User in die Irre geführt. Ein Video gab es ZU KEINEM ZEITPUNKT zu sehen. User sollen so animiert werden, bei dubiosen Gewinnspielen, die meistens “branchenüblich” mit Abo-Fallen etc. gespickt sind, mitzumachen. Wenn Du in die Falle getappt bist, dann ENTFERNE diesen Beitrag aus deiner Chronik, damit nicht auch andere in die Falle tappen!

Hier kann man angeblich hochwertige Preise gewinnen. Alle Daten die der Nutzer hier eingibt werden gespeichert und man wird danach mit Spam und Werbung nur so zugeschüttet, da solche Daten in den meisten Fällen an Unternehmen weiter verkauft werden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady