-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image Zur Zeit ist ein Fakeposting auf Facebook unterwegs wo es um einen Link geht welcher sich "Barack Obama Clinton Skandal!" nennt und dieser Link wird angeblich von SmartGirl15 gesendet.

Dieses "Kettenbriefposting" war schon einmal unterwegs und zwar im Juli 2010.

Wie das Fakeposting aussieht haben wir Euch in diesem Beitrag aufgezeigt.

Sie sieht das Fakeposting auf Facebook aus:

image

Dies ist der Text welcher im Posting steht:

Ein Virus verbreitet sich wie ein Lauffeuer auf FB und My Space! Es ist ein Trojaner-Wurm namens Koobface. Es stiehlt Ihre Daten,bringst das System zum Absturz! Öffnen Sie NICHT den Link Barack Obama Clinton Skandal! Wenn SmartGirl 15 eine Freundschaftsanfrage macht, nicht akzeptieren, es ist ein Virus. Bitte weitersagen!!!

Juli 2010

Im Juli 2010 war dieses Fakeposting ebenfalls unterwegs allerdings auf Englisch

Virus spreading like wildfire on Facebook!! It is a Trojan worm called "Knob Face". It will steal your info, invade your system and shut it down! DO NOT open the link "Barack Obama Clinton scandal". If "Smartgirl 15" adds you, don’t accept it; it is a virus. If somebody on your list adds her then you will get the virus too!! Copy and paste to your wall please

BITTE TEILT DIESE INFO MIT EUREN FREUNDEN DENN DIESER KETTENBRIEF WIRD BEREITS HUNDERTE MALE GEPOSTET!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady