Plakate faken schein ein neues Hobby zu sein

Fake-Plakat von McDonalds: „Besorgte Burger – Bei uns nicht“

Von | 12. Dezember 2018, 19:05

Ein weiteres Mal kursiert ein vermeintliches Werbeplakat eines Konzerns, der sich gegen Rechts positioniert.

Während das Coca-Cola Plakat vor einer Woche tatsächlich physisch da war, allerdings nicht von Coca-Cola war, und das Pepsi-Cola Plakat ein reine Fälschung war, gegen das Pepsi rechtliche Schritte überdenkt, ist nun auch ein angebliches Plakat von McDonalds aufgetaucht.

Screenshot: mimikama.at

Quelle: Twitter

Dabei handelt es sich um einen Fake

Wir wollen euch nicht mit der forensischen Analye langweilen, sondern euch ohne Umschreife gleich die Lösung präsentieren:

Screenshot: mimikama.at

Screenshot: mimikama.at

Das Originalbild findet sich auf den Seiten der „Rheinbahn„.
Hier könnt ihr noch einmal vergleichen:

Screenshots: mimikama.at

Screenshots: mimikama.at

Beleuchtung, Winkel, sogar die Schmutzflecke sind absolut identisch.

Übrigens …

McDonalds hat über Twitter verkündet, dass diese Kopie zwar schlecht sei, aber am Ende … nun … es bei McDonalds eben keine besorgten Burger gibt.

Eine Interpretation bleibt jedem selbst überlassen. Ein Boykott auch.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles

- Werbung -
- Werbung -