Spiegelreflexkameras von Canon um–95% reduziert? Das riecht nach einem Fake ... Onlineshop!
Spiegelreflexkameras von Canon um–95% reduziert? Das riecht nach einem Fake ... Onlineshop!

Der Onlineshop wowvip.com bietet Markenware zu kleinstem Preis, der Verkäufer bleibt lieber anonym. Großartiges Schnäppchen oder miese Falle?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wir erhielten Anfragen zu einem unseriös wirkenden Onlineshop. Dieser verkauft angeblich Canon-Produkte und das zu stark reduzierten Preisen.

So sieht die Webseite aus:

Screenshot des Onlineshops wowvip.com. / Screenshot by mimikama.at
Screenshot des Onlineshops wowvip.com. / Screenshot by mimikama.at

Der Faktencheck

Scrollt man auf der Webseite des Onlineshops bis ganz nach unten, erhält man die Copyright-Information “2017 – 2019”. Dies sollte bedeuten, dass die Webseite seit mind. 2017 existiert, da man normalerweise sein “Werk” ab dem Zeitpunkt seines Erschaffens schützt.

Um diese Angaben zu überprüfen, schicken wir die Webseitenadresse durch eine kurze Prüfung mittels Whois:

Recherche über Webseiten-Informationen. / Screenshot by mimikama.at
Recherche über Webseiten-Informationen. / Screenshot by mimikama.at

Hier wird schnell klar, dass die Copyright-Angabe nicht stimmt, denn die Webseite ist “erst” ca. 2 Monate alt. Auch wurde sie seit dem Tag ihres Entstehens, dem 19. April 2018, nicht mehr aktualisiert. Des Weiteren stammt die Seite aus Tschechien, befindet sich aber in den USA. Der Ursprung könnte also eher auf Tschechien hindeuten, als auf die USA.

Auch eine Recherche zu Rezensionen von Personen, die bereits bei diesem Onlineshop gekauft haben, blieb ohne Erfolg.

Wer also ist dieser Händler wirklich, der Canon-Produkte zu so unfassbar günstigen Preisen anbieten kann?

Ein Blick auf das Impressum sollte diese Frage beantworten – doch leider liegt keines vor. Unter About Us findet man weder Kontaktangaben zum Inhaber, noch wo sich das Unternehmen befindet.

Sieht man sich nun die angebotenen Produkte an, merkt man schnell, dass hier durchgehend mit Dumpingpreisen geworben wird. Mit bis zu –95% sollen diese hochpreisigen, erstklassigen Spiegelreflexkameras dem Käufer beinahe “nachgeworfen” werden. Wer sich mit Fotografie auskennt, weiß, dass man solche Kameras nicht um 80 Euro erwerben kann. Dasselbe gilt auch für die angebotenen Objektive.

Klickt man auf ein solch vermeintliches Schnäppchen, stößt man auf den nächsten Hinweis, dass es sich hier um keinen seriösen Onlineshop handelt. Der Trick mit dem Countdown, soll den Käufer unter Druck setzen. Bei der Anschaffung einer solchen Spiegelreflexkamera sollte man sich jedoch etwas mehr Zeit als 1 Stunde für die Kaufentscheidung nehmen:

Mit einem Countdown werden potentielle Käufer unter Druck gesetzt. / Screenshot by mimikama.at
Mit einem Countdown werden potentielle Käufer unter Druck gesetzt. / Screenshot by mimikama.at

Auch die Anzahl von 19 Stück sollen den potentiellen Käufer dazu verleiten, einen schnellen Kauf zu tätigen… man möchte sich ja eine solche Chance nicht entgehen lassen.

Lieber nicht…

Die Kaufabwicklung macht ebenfalls keinen besonders vertrauenswürdigen Eindruck. Bei einem Anbieter, der als mögliche Bezahlform lediglich Vorauskasse anbietet, einzukaufen ist nicht besonders empfehlenswert – so verliert man nicht nur sein Geld, sondern spielt solchen Betrügern auch noch seine persönlichen Daten in die Hände.

Zusammengefasst weist hier alles auf einen Fake-Shop hin. Keine Transparenz des Anbieters, hochpreisige Markenware zu unglaublich reduzierten Preisen, eingeschränkte Kaufoptionen – hier wird man am Ende kein Schnäppchen machen, sondern lediglich Betrüger bereichern.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady