Bekommst auch Du immer wieder von Facebook Artikel vorgeschlagen, welche wie ein Presseartikel aussehen, hinter denen sich nach dem Klick auch ein presseartiger Artikel verbirgt, der sich jedoch irgendwie nicht wie “Journalismus” anfühlt?

Hinweis: Es handelt sich um “Gesponserte Beiträge”, welche als solche auch gekennzeichnet sind. Es handelt sich dabei um Kommerzielle Fake-News, die man als Nutzer auch nicht direkt im Statusbeitrag melden kann.

Hier einige als “Fake-News” getarnte Werbungen, die von Facebook zugelassen wurden:

Beispiel 1: Der Statusbeitrag auf Facebook

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Klickt man auf diesen, dann landet man auf einer Webseite die aussieht wie jene der “BILD” Zeitung, was jedoch NICHT stimmt! Diese Seite wurde nämlich nicht von der “BILD” erstellt!

image

Der Leser soll damit auf diese dubiose Webseite gelockt werden.

image

Beispiel 2: Der Statusbeitrag auf Facebook

Mach achte bei dem Statusbeitrag auf das Logo von “SAT1”. Für den Leser wirkt es so, als handle es sich um einen Beitrag von SAT1, was auch nicht stimmt!

image

Ebenfalls wird der Leser auf eine dubiose Seite umgeleitet

image

Beispiel 3: Angeblich gibt es hier einen kostenlosen LED Flachbildschirm

Und auch hier landet der Leser auf einer Webseite, welche aussieht wie jener von der “BILD”, was abermals nicht stimmt.

image

Auch hier wird der Nutzer zu einer dubiosen Gewinnspielseite umgeleitet!

image

Beispiel 4: Angeblich kann man hier ein Vermögen gewinnen

image

Nach einem Klick landet der Nutzer auf einer WELT / N24 Webseite, so macht es den Anschein! Stimmt abermals nicht. Auch hier wurde die Seite nur nachgebaut, damit der User meinte, es handle sich um eine offizielle N24 Webseite.

image

Hier wiederum wird der Leser auf eine dubiose “Lotto” Seite umgeleitet

Zusammenfassung:

Diese Art der Statusmeldungen / gesponserten Beiträge verweist nach einem Klick immer auf eine Webseite, die einem Nachrichtenportal nachempfunden ist.

Interessant zu beobachten: die Artikel sind immer recht ausführlich gehalten und wirken auch in gewissem Maße authentisch. Der inhaltliche Tenor ist jedoch immer recht identisch: alle Personen aus den Meldungen sind immer irgendwie reich geworden.

Viele Fälle bekannt

Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrere diese Meldungen zur Prüfung vorgelegt bekommen, da immer wieder Nutzer irritiert waren. Bei letztendlich allen dieser Inhalte handelte es sich um Werbung für Onlinecasinos.

  • Stürmt eine Mutter aus dem Haus, nachdem ihr Mann 872.387 $ gewonnen hat?
  • McDonald’s Mitarbeiter kündigt und beleidigt seinen Chef = BULLSHIT!
  • Flüchtling aus Syrien gewinnt €536.089 …. NICHT
  • Selbst die Nutzerkommentare in all diesen Artikeln sind generiert: die einzelnen Profilbilder tauchen immer wieder auf, tragen zwar verschiedene Namen, preisen jedoch ebenso die Casinos an.

    Was haben diese Werbeanzeigen gemeinsam?

    Man kann diese als Nutzer NICHT bei FACEBOOK melden!

    Dem Nutzer bleibt nur ein Option und diese nennt sich: WERBEANZEIGE VERBERGEN!

    image

    Dies gilt dann, wenn man die Werbeanzeige direkt auf seiner Startseite sieht.

    Über Umwegen kann man diese dennoch melden!

    Der User muss dazu dieses (muss man mal wissen) Formular ausfüllen (umständlicher geht es wohl nicht mehr)

    Bitte verwende das Formular unten, um Facebook-Werbeanzeigen zu melden, die deiner Meinung nach gegen unsere Werberichtlinien oder Nutzungsbedingungen verstoßen. Wir können nicht jede Anfrage persönlich beantworten, aber unsere Experten prüfen jeden Bericht. Wir danken dir, dass du zum Erhalt der Qualität unserer Werbung beiträgst. Bitte gib so viele Details wie möglich an, um uns dabei zu helfen, die betreffende Werbeanzeige zu finden. Insbesondere ist der exakte Text der Werbeanzeige, die dir aufgefallen ist, hilfreich.

    Link: https://www.facebook.com/help/contact/234887816572954

    Screenshot:

    image

 

-Mimikama unterstützen-