So täuschen die Betreiber!

Diese Fake-Gewinnspielseite verlost keine Wohnmobile!

Von | 12. April 2019, 13:45

Bei diesem Facebook-Gewinnspiel solltest du vorsichtig sein!

Täglich erscheinen Fake-Gewinnspiele auf Facebook. Tausende Nutzer nehmen daran teil, sie alle hoffen auf einen Gewinn. Doch am Ende gehen alle leer aus, nur die Betreiber haben einen Nutzen davon.

Wir prüfen Gewinnspiele auf ihre Seriosität! Diese Gewinnspiel ist nicht seriös und täuscht die Teilnehmer. Es entspricht nicht den Kriterien von Facebook und nutzt gefälschte Elemente!

Sicher würde sich so Mancher über ein Wohnmobil freuen, bei dem folgenden Gewinnspiel handelt es sich jedoch um ein Fake-Gewinnspiel auf Facebook:

Screenshot: mimikama.at

Screenshot: mimikama.at

„Familie Jonles hats vorgemacht!“

Wer ist denn Familie Jonles? Das Paar auf dem Foto? Wirklich hübsch, wie sie ihren vermeintlichen Familiennamen „Jonles“ auf dem Wohnmobil anbrachten, oder?

Analyse dieses Gewinnspiels

Das Gewinnerfoto
Wir wissen zwar nicht, wer das Paar ist, allerdings kennen wir das Logo auf dem Wohnmobil:
Es handelt sich nämlich um ds Logo der Firma „Joules„, einer Bekleidungsfirma. Also ist schonmal sicher, dass wir hier keine „Familie Jonles“ sehen, die gewonnen haben sollen.

Seiteninfo
Häufig findest du in der Info solcher Seiten überhaupt keine Adresse oder Telefonnummer. Bei angegebenen Adressen kannst du mit Google Maps überprüfen, ob sie überhaupt existieren und ob da beispielsweise wirklich ein Autohaus ist oder ob es sich um ein Wohngebiet handelt.

Das Gewinnspiel von „Wohnmobil Deutschland“ bietet keinerlei transparente und nachvollziehbare Inhaberdaten.

Ergebnis:

Die Betreiber täuschen alle Teilnehmer! Bei diesem Gewinnspiel handelt es sich um ein Fake-Gewinnspiel.

Coronavirus SARS-CoV-2: Wir brauchen deine Unterstützung


Der Coronavirus SARS-CoV-2 stellt uns als Gesellschaft und als Mimikama vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile fast 20 Stunden pro Tag. Gegenüber anderen Medien, haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern.
Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -