Produktempfehlung: Kaspersky lab

Sie nennen sich “Saturn.Deutschland”, “Will ich haben oder “die wöchentliche Überraschung”. Was sie machen: Nutzer für dumm verkaufen. Wie machen sie das?

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Mit Hilfe von Fake-Gewinnspielen. Seit mehreren Tagen können wir schön ein erhöhtes aufkommen von Fake-Gewinnspielen auf Facebook beobachten. Gleichzeitig sehen wir, dass Nutzer zu tausenden daran teilnehmen.

Dabei interessiert die Teilnehmer weder das schlechte Deutsch des Regelwerkes, noch die geklauten Bilder oder die ungenügende Transparenz der jeweiligen Facebookseite. Beliebige, jedoch hochwertige Produkte, ein immer wieder erneut verwendeter Text und billiger Nutzerfang sind klassische Merkmale dieser Gewinnspiele.

Die Masche läuft folgendermaßen ab:

  • Es werden eine oder mehrere Facebook-Seiten erstellt, die meist identische Produkte verlosen
  • Facebook-Nutzer werden auf diese Seiten mit hochwertigen Preisen angelockt
  • Damit die Seite rasch vieles Fans generiert, wird es dem Nutzer sehr einfach gemacht, an solchen Gewinnspielen teilzunehmen. Der Nutzer muss nur die Seite “LIKEN”, und den Beitrag “TEILEN”. Sprich der Nutzer muss kein Gewinnspielformular ausfüllen.
  • Im Nachhinein wird der Statusbeitrag / das Gewinnspiel “bearbeitet” und es wird in den meisten Fällen ein weiterer Schritt hinzugefügt, welchen der User absolvieren muss. Es handelt sich hierbei meistens um einen LINK / einen Verweis auf eine externe Webseite

Was bringt dies dem Ersteller bzw. dem Veranstalter?

Im ersten Moment einmal noch nichts. In der ersten Welle werden nur mal Fans gesammelt. Und dies funktioniert mit dieser Masche sehr rasch. Innerhalb von 1-2 Tagen haben solche Seite gerne mal bis zu 50.000 Fans. In der zweiten Welle dann jedoch beginnt dieser seine Fans auf externe Webseiten zu locken. Nun muss der Nutzer auf einmal ein Gewinnspielformular ausfüllen. Mit dieser Masche sammelt der Veranstalter Daten des Nutzers. Diese Daten kommen dann in Datenbanken, die dann wiederum an Unternehmen verkauft werden. Der Mitspieler selbst bekommt dann in den darauffolgenden Wochen Spammails bzw. Spamanrufe von diversen Unternehmen.

Woran erkenne ich solche Gewinnspiele?

Ominöse Gewinnspiele erkennt man u.a. wenn man z.B. liest: “Drückt auf gefällt mir und ihr kommt in unseren Los-Topf!” sowie “Wer den Beitrag teilt hat eine doppelte Chance!” und dann noch “Die Seite –Name-der-Seite- muss mit Gefällt mir markiert sein! Ein weiteres Merkmal ist, wenn folgende Inhalte NICHT VORHANDEN sind:

  • Inhaber der Seite / Ansprechperson
  • Impressum
  • Kontaktmöglichkeit
  • Teilnahmebedingungen
  • Freistellung gegenüber Facebook

Seriöse Unternehmen beschäftigen sich mit dem Thema Gewinnspiele auf Facebook und stellen diese auch korrekt dar. Unter anderem achten seriöse Veranstalter, dass ein Impressum, ein Kontakt sowie Teilnahmebedingungen zur Verfügung stehen, die auch aus rechtlicher Sicht notwendig sind.


Checkliste

image[40] Nutzer werden zum “Liken” und “Teilen” gezwungen

image_thumb[17] es gibt kein (glaubwürdiges) Impressum

image_thumb[18] keine

image_thumb[19] keine Kontaktmöglichkeit

image_thumb[20] kein korrektes Unternehmen vorhanden

image_thumb[21] Seite existiert erst sehr kurz

image_thumb[22] Es werden keine Gewinner bekannt gegeben

image_thumb[23] Gewinne werden von Sponsoren zur Verfügung gestellt, die “nicht genannt werden wollen”

image_thumb[24] Die Gewinne werden mit kopierten Bildern aus dem Internet beworben

image_thumb[25] Achte bei bekannten Unternehmen auf den blauen Verifizierungshaken hinter dem Seitennamen im Titelbild


Ein Beispiel Ein Fake-Statusbeitrag

Ein Fake-Statusbeitrag

  1. Es wird ein hochwertiger Preis verlost
  2. Nutzer müssen auf “Gefällt mir” klicken
  3. Nutzer müssen den Beitrag teilen
  4. Die Seite selbst muss mit “Gefällt mir” markiert sein
  5. Das Bild findet man auf diversen Internetseiten und wurde geklaut

Kein blauer Verifizierungshaken vorhanden

Kein blauer Verifizierungshacken vorhanden

Die Seite gibt es erst wenige Tage

Die Seite gibt es erst wenige Tage

Keine Info, kein Kontakt, kein Impressum vorhanden

Keine Info, kein Kontakt, kein Impressum vorhanden

Beispiel einer Fake “BMW-Deutschland” Seite!

Hier kann man erkennen, dass der Beitrag im Nachhinein “bearbeitet” wurde.

Hier kann man erkennen, dass der Beitrag im Nachhinein “bearbeitet” wurde.

Der “SCHRITT 4 “” führte in eine Abofalle. Kann man hier nachlesen: Falsche BMW-Deutschland Facebook-Seite lockt Nutzer in eine Falle

Was kann man dagegen tun?

  • Die Seite bei Facebook melden
  • Freunde auf den Fake hinweisen
  • Wenn möglich direkt auf der Seite posten, dass es sich um einen Fake handelt. (Hier muss man damit rechnen, dass der Betreiber dich dann blockiert)

Es muss sich einfach herumsprechen, dass es sich um einen Fake handelt. Nur so kann man die Fake-Gewinnspiel Flut stoppen.

Wir brauchen eure Unterstützung, um vor solchen Betrügern zu warnen!

Hilf auch du anderen Nutzer und sende uns dubiose Gewinnspiele oder anderen mögliche Fakes per E-Mail an: spam@zddk.eu

Artikel Vorschaubild:  Antonio Guillem / Shutterstock.com