Fake-Gewinnspiel: Es gibt keinen Milka Geschenkkorb zu gewinnen!
Fake-Gewinnspiel: Es gibt keinen Milka Geschenkkorb zu gewinnen!
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Vorsicht! Erneut kursieren Fake-Gewinnspiele mit angeblichen Milka-Geschenkkörben auf Facebook!

- Sponsorenliebe | Werbung -

 

Hinweis: Die Marke Milka hat mit dem Gewinnspiel nichts zu tun. Betrüger bedienen sich des bekannten Namens, um Nutzer in eine Falle zu locken!

Das Fake-Gewinnspiel sieht so aus:

screenshot by mimikama.at
screenshot by mimikama.at

Milka gibt kostenlosen Schokoladen Korb zum 117. Jubil…

Der Faktencheck

Folgt man dem Statusbeitrag, wird man auf eine Webseite umgeleitet, auf der suggeriert wird, dass man diesen Korb nur heute gewinnen könne. Dieselbe Masche wurde auch bei früheren Versionen des Fakes angewandt:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Im Verlauf soll man drei belanglose Fragen beantworten:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Danach wird man mittels Countdown unter Druck gesetzt, möglichst schnell seine E-Mail-Adresse preiszugeben:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Was passiert dann?

Am Ende landet man wahrscheinlich abermals auf einer dubiosen Seite, auf der man ein Gewinnspielformular vorfindet. Jedoch wurde uns dies bei unserer Recherche nicht angezeigt. Stattdessen haben wir folgende Warnung erhalten:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Phishing!

Vorsicht bei solchen Gewinnspielversprechen! Im Internet gibt es genug Betrüger, die sich namhafter Marken bedienen und so versuchen den Nutzer um seine Daten zu bringen.

Die erschlichenen Daten werden dann im Internet verkauft oder man verpflichtet sich durch ein Affiliate-Programm zum Erhalt massenhaft lästiger Werbung!

Finger weg!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady