-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Erneut berichten wir über ein Fake-Gewinnspiel auf Facebook. Diesmal geht es um Kopfhörer der Marke “Beats by Dr.Dre” und wie man einen Fake über möglichst viele Seiten streut.

Bisher war es immer so das ein Fake-Gewinnspiel sich nur auf einer Seite befand, mit dem Motiv eben diese Seite durch die Aufmerksamkeit zu pushen auch nur logisch. Bei einigen Fakes war maximal ein Link zu einer Seite gesetzt die man zusätzlich noch liken sollte. Dieser Fake nun verteilt sich gleich auf drei Seiten. Zwei die identisch aussehen und sich nur durch ihre URL und Fanzahl unterscheiden und eine mit leicht abgewandeltem Namen und ohne Cover-Foto. Da am Ende des ganzen Fakes ein Link zu einer externen Gewinnspielsammlung steht vermuten wir das hier der genaue Weg verschleiert werden soll um das melden der Seiten zu erschweren bzw. um Ausweichmöglichkeiten zu haben sollte eine der Seiten gesperrt werden.

Beats Kopfhörer zu gewinnen? – Nein!

Und so sieht das ganze aus:

Am Anfang steht der Köder. Natürlich wie immer mit der Aufforderung das Fake-Gewinnspiel zu liken und zu teilen. Beides dient der Verbreitung im Freundeskreis der Nutzer und ist gemäß Facebooks Promotion Richtlinien so nicht zulässig.

1

3.459 unverpackte Kopfhörer soll es diesmal zu gewinnen geben. Warum ausgerechnet eine fehlende Verpackungsfolie den Verkauf dieser Kopfhörer verhindern sollte, sollte den bisherigen Teilnehmern eigentlich zu denken geben. Für den Hersteller ist es wohl ein leichtes die Kartons nochmals durch die Verpackungsmaschine laufen zu lassen.

Die Seite auf der sich dieser Köder befindet haben wir uns natürlich auch angeschaut:

2

Etwas verwundert stellten wir fest das unser Köder von dieser Seite auch nur geteilt wurde und das von einer anderen Seite mit identischem Namen.

3

Um das ganze deutlicher zu machen haben wir in das Bild oben einmal die URLs der Seiten eingefügt. Man erkennt das beide Seiten den gleichen Namen haben aber jeweils über eine andere ID verfügen. Die IDs (Zahl am Ende der URL) machen Seiten eindeutig identifizierbar falls es mehrere Seiten mit identischen Namen gibt und keine davon eine Kurz- bzw. VanityURL beantragt hat.

Doch zurück zum Köder und dem enthaltenen “on.fb.me”-Link. Folgen wir diesem Link so landen wir in der Direktansicht eines Posts der wiederrum von einer dritten Seite erstellt wurde. Und hier endlich ein Link bei dem sich die Teilnehmer endlich ihre Kopfhörer abholen können sollen.

4

Wie man oben erkennen kann hat diese Seite einen etwas anderen Namen und kein Cover-Foto.

Öffnen wir also in freudiger Erwartung den Link zu dr-drebeats.info:

5

Dort sehen wir ein uns nur allzu bekanntes PopUp mit drei Angeboten. Mindestens eines davon sollen wir nutzen um endlich die Kopfhörer zu bekommen. Doch egal welches Angebot wir ausprobieren von Kopfhörern ist hier nicht mehr die Rede. Stattdessen gibt es nur Gewinnspiele von Anbietern aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz. Gerade die deutsche ist wieder eine Firma die uns eigentlich täglich in Verbindung mit solchen Fakes über den Weg läuft. Planet49. Infos und Meinungen zu dieser Firma findet man zu Hauf auf Google.

6

Reingefallen?

Tut euch und euren Freunden den Gefallen und löscht die entsprechenden Seiten und Bilder wieder aus eurer Chronik. Am einfachsten geht das im Aktivitätenprotokoll.
https://www.facebook.com/me/allactivity

Solltet ihr an einem der Gewinnspiele am Ende teilgenommen haben und dort vielleicht nach eurer Handynummer gefragt worden sein so behaltet eure Mobilfunkrechnung im Auge bzw. stellt euch auf jede Menge neuen Spam auf eurem Emailkonto und in eurem Briefkasten ein. Auch SMS und WhatsApp könnten dafür missbraucht werden.

-Mimikama unterstützen-