Seit wenigen Stunden erreichen uns immer wieder Anfragen zu der kleinen Alexandra.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Internetuser wollen wissen, ob es sich hierbei um einen Fake handelt. Nein, es handelt sich um keinen Fake. Interpol selbst hat dazu eine Fahndung veröffentlicht. Das Mädchen heißt Alexandra Cheropoulou, kommt aus Schweden und wurde seit dem 18.4. nicht mehr gesehen.

image

Present family name: CHEROPOULOU
Forename: ALEXANDRA
Sex: Female
Date of birth: 01/04/2015 (2 years old)
Place of birth: STOCKHOLM , Sweden Nationality: Sweden
Father’s family name & forename: CHEROPOULOU NIKOLAOS
Mother’s family name & forename: TRAFIMOVICH LIUDMILA
Height: 0.82 meter
Language spoken: Swedish
Date of disappearance: 18/04/2017 When 2 years old
Place of disappearance: Stockholm, Sweden

image

Die Fahnder von Interpol suchen über Landesgrenzen hinweg nach der kleine #Alexandra. Die Zweijährige verschwand bereits im #April des Jahres. Interpol weitete die Fahndung jetzt weltweit aus.

Übrigens wird zeitgleich auch nach ihrer älteren Schwester Anthoula (Anthie) gefahndet. Auch sie verschwand am 18.04.2017.

Quelle: Interpol

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady