Facebook wird erkrankten Moderatoren 47,89 Mio. Euro zahlen

Facebook wird erkrankten Moderatoren 47,89 Mio. Euro zahlen

Von | 13. Mai 2020, 10:27

Mitarbeiter mit posttraumatischer Belastungsstörung durch Prüfung von Inhalten auf Facebook sollen nun Unterstützung für Behandlungskosten erhalten

Facebook wird erkrankten Moderatoren 47,89 Mio. Euro zahlen – Das Wichtigste zu Beginn:

Facebook-Moderatoren, die aufgrund der permanenten Auseinandersetzung mit verstörenden Inhalten eine posttraumatische Belastungsstörung davongetragen hatten, sollen nun Unterstützung für Behandlungskosten erhalten.

Harter Job Facebook-Moderator

Facebook verfügt bekanntlich über zahlreiche Mitarbeiter, die Inhalte auf die Einhaltung der Richtlinien prüfen.
Meist sind sie nicht direkt bei Facebook angestellt. Externe Dienstleister übernehmen diese Funktion für das soziale Netzwerk.

Ihre Brötchen verdienen sie damit, immer wieder verstörende Inhalte, die unter anderem gewalttätige Szenen wie Misshandlungen enthalten, anzusehen.

- Werbung -

Klage gegen Facebook wegen PTBS

Im Herbst 2018 reichte eine ehemalige Inhalte-Prüferin Klage gegen Facebook ein. Sie habe durch die permanente Auseinandersetzung mit derartigen Inhalten eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) erlitten.

Übereinkommen vor Gericht

Nun kam es zu einer Einigung vor Gericht, die allerdings noch vom Richter abgesegnet werden muss.
Mehr als 10.000 Betroffene aus Kalifornien, Texas, Arizona und Florida, die seit 2015 diese Aufgabe für Facebook innehatten, erhalten nun Unterstützung für Behandlungskosten. Bis zu 50.000 Dollar sollen dafür bezahlt werden. Der Mindestbeitrag liegt bei rund 1.000 Dollar.

Insgesamt zahlt Facebook 52 Millionen Dollar (rund 48 Millionen Euro) für Moderatoren, die an PTBS leiden.

Schutz der Mitarbeiter

Facebook möchte auch weitere Maßnahmen zum Schutz der psychischen Gesundheit von Moderatoren treffen.

Beispielsweise sollen Videos ausschließlich ohne Ton und in schwarz-weiß abgespielt werden.
Bei einer Bewerbung für einen solchen Job soll die mentale Verfassung und Widerstandsfähigkeit getestet werden.

Passend dazu: Psychische Probleme: Ehemalige Moderatoren klagen gegen Facebook

Quelle: Der Standard
Artikelbild: Shutterstock / Von Laura Hutton
- Werbung -
- Werbung -