- Werbung -
Facebook will auf möglichen Betrug im Messenger hinweisen

Facebook will auf möglichen Betrug im Messenger hinweisen

Von | 22. Mai 2020, 13:15

Um die Sicherheit im Messenger zu erhöhen, wird Facebook künftig Warnmeldungen bei verdächtigen Kontakten einblenden.

- Werbung -

Seit März wird jene Funktion bereits auf Android-Geräten testweise ausgerollt, nun werden auch iOS-Nutzer damit versorgt: Bei verdächtigen Kontakten, hinter denen möglicherweise Betrug steckt, wird im Facebook-Messenger ein entsprechender Warnhinweis auftauchen.

Demnach sollen die Sicherheitshinweise nicht nur vor möglichem Betrug warnen, sondern auch Tipps geben, woran man einen Betrug erkennt und wie man solche Kontakte dann blockt.

Aktuelles Top-Thema:
» Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Die Funktion lernt maschinell

Laut Facebook Messenger News wird es in Zukunft auch eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung im Messenger geben, weswegen jene Funktion bereits nicht etwa auf die Inhalte eines Chats zugreift, sondern an anderen Verdachtsmerkmalen erkennen soll, wenn ein Kontakt verdächtig ist.

Beispielsweise springt die Funktion ein, wenn ein Facebook-Account erst sehr neu ist und eine große Anzahl an Nachrichten an verschiedene Kontakte und/oder an Minderjährige verschickt. Damit soll die Sicherheitswarnung auch dann noch effektiv funktionieren, wenn die Nachrichten nicht mehr gelesen werden können.

Schutz für Minderjährige

Bereits jetzt verfüge der Messenger über spezielle Schutzvorkehrungen, um minderjährige Nutzer vor dem ungewollten Kontakt mit Erwachsenen zu schützen, indem solche Konten mittels maschinellem Lernen erkannt und deaktiviert werden. Durch die neue Funktion sollen Minderjährige quasi auch zur Vorsicht im Umgang mit fremden Erwachsenen erzogen werden.

Auch Erwachsenen-Erziehung

Beileibe sind nicht nur Minderjährige gefährdet, auch viele erwachsene, unbedarfte Facebook-Nutzer fallen allzu oft auf Betrugsmaschen per Messenger rein, indem sie einer fremden Person zu schnell Vertrauen schenken. So ist es jetzt noch schwer, betrügerische Accounts automatisch zu erkennen, durch die Hinweise lernen aber auch jene Erwachsenen, dass nicht jeder fremde Account freundlich gesinnt ist.

- Werbung -
 

Kopierte Profile werden erkannt

Doch noch ein weiteres Merkmal macht die Funktion sehr nützlich: Facebook vergleicht den fremden Kontakt mit der Freundesliste der kontaktierten Person. So wird man gleich gewarnt, wenn Betrüger eventuell das Profil eines Freundes kopiert haben.

Fazit

Die neue Funktion wird bereits jetzt mit vollständiger Verschlüsselung arbeiten, da der Messenger in Zukunft ebenfalls eine End-to-End Verschlüsselung bekommt. Betrüger und Profilkopierer sollen es somit künftig schwerer haben, potenzielle Opfer zu finden, die Warnhinweise sollen den Nutzern helfen, verdächtige Kontakte gleich im Voraus abblocken zu können.

Quelle: Facebook Messenger News
- Werbung -
- Werbung -