Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

image Facebook wird gerade von eine SPAMWELLE überrollt. Im Stunden- wenn nicht Minutentakt bekommen Facebook-Nutzer Fakevideo-Postings zu Gesicht und nur wenige wissen, dass man solche Postings als “SPAMmarkieren kann. Jeder Facebook-Nutzer kann mithelfen, das SPAM-Präventationssystem zu verbessern in dem bei anstößigen Inhalten, wie diese lästigen Fakevideos  als SPAM markiert . Facebook meint: “Sobald eine bestimmte Menge an Meldungen zum betreffenden Inhalt oder zur entsprechenden Person bei Facebook eintrifft, beginnen die automatischen Mechanismen zu greifen” ( Man kann nun aber nur hoffen das FACEBOOK nun das richtige macht und den LINK sperrt und nicht den Nutzer welcher den Link unabsichtlich verbreitet hat! ) und das ist dann auch nicht nur SPAM-Schutz sondern das das System soll auch vor schädlichen Webseiten schützen. Sobald schädliche Seiten (Viren, Pishing, Datendiebstahl, Malware  usw..) Facebook bekannt sind, werden diese in eine Blockierliste aufgenommen um zu verhindern, dass eine weitere Ausbreitung möglich ist. Wenn nun ein Nutzer einen dieser Links teilt bekommt er einen Warnmeldung angezeigt!

So können Sie ein Posting als Spam markieren:

image

Klicken Sie auf das “X” neben einem entsprechenden Posting und klicken “Als Spam markieren”

Man kann nun aber nur hoffen das FACEBOOK nun das richtige macht und den LINK sperrt und nicht den Nutzer welcher den Link unabsichtlich verbreitet hat!

Wie denkt Ihr darüber? Soll man das Risiko eingehen und solche Links als Spam markieren?

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady