-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So lautete einmal ein Punkt in der “Privatsphäre-Einstellung” auf Facebook. Facebook hat am 10.10.2013 verlautbart, dass sie diese Einstellung entfernt haben bzw. entfernen werden. Nutzer, die diese Funktion nie genutzt haben, haben bereits dieses Update erhalten und dieser Punkt wurde bereits entfernt. Nach und nach wird dieser Punkt aber auch bei allen anderen Nutzern entfernt werden.

Update 7.11.2013

Facebook-Nutzer bekommen diese Information nun auch per E-Mail:

Wer kann deine Chronik über deinen Namen finden

Um diesen Punkt geht es:

image

10.10.2013

Facebook selbst gibt dazu folgende Meldung aus:

image

Facebook selbst hat dazu folgendes veröffentlicht:

NUTZERNAME – In ein paar Tagen entfernen wir eine alte Facebook-Einstellung mit der Bezeichnung „Wer kann deine Chronik über den Namen finden“. Wir möchten diese Änderung hier erläutern. Mehr dazu.

UPDATE: 2.11.2013

image

Facebook informiert nun alle Nutzer, dass diese Funktion deaktiviert wurde und schreibt selbst dazu folgende Information:

Was sich ändert:
Wir entfernen eine alte Sucheinstellung mit der Bezeichnung „Wer kann deine Chronik über den Namen finden?“ – das ändert jedoch nichts daran, wer deine Beiträge auf Facebook sehen kann.

Was hat diese Einstellung bewirkt?
Über „Wer kann deine Chronik über den Namen finden?“ wurde bislang festgelegt, wer durch Eingabe deines Namens in die Suchleiste deine Chronik finden konnte.

Was passiert, wenn die Einstellung entfernt wird?
Jeder kann über deinen Namen nach deiner Chronik suchen – aber wenn jemand deine Chronik aufruft, sieht er nur die Inhalte, die du für ihn freigegeben hast. Durch die Entfernung dieser Einstellung ändert sich nichts daran, wer deine Fotos, Statusmeldungen oder andere von dir geteilte Inhalte sehen kann.

Warum entfernt Facebook diese Einstellung?
Als wir diese Einstellung eingerichtet haben, konntest du nur über die Suche nach deinem genauen Namen gefunden werden. Jetzt können Nutzer deine Chronik auch auf andere Arten finden, z. B. wenn dich ein Freund auf einem Foto markiert, das mit deiner Chronik verlinkt ist, oder wenn Nutzer Begriffe wie „Personen, denen die Beatles gefallen“ oder „Personen, die in Seattle wohnen“ in die Suche im Social Graph eingeben.

Inzwischen bieten deine Privatsphäre-Verknüpfungen (zum Aufrufen einfach auf das Schlosssymbol oben auf jeder Facebook-Seite klicken) die beste Methode, um festzulegen, wer deine Informationen sehen kann und mit wem du neue Fotos und Statusmeldungen teilst.

Was ist nun zu tun?

Eigentlich nicht viel, denn es hat sich fast nichts geändert!

Man sollte aber dafür umso mehr auf seine Privatsphäre-Einstellungen achten! Allerdings hätte man dies auch ohne die nun vorgenommene Änderung tun sollen.

ZDDK-Tipp:

image

1. INFORMATIONEN BEARBEITEN

Klickt bitte auf Eure “Informationen” und kontrolliert Eure Einstellungen.

2. AKTIVITÄTENPROTOKOLL

Öffnet Euer “Aktivitätenprotokoll” uns seht mal nach, welche Beiträge sichtbar sind.

3. AUS DER SICHT VON

Schaut Euch bitte einmal an, wie Euer Profil “Aus der Sicht von…” aussieht.

4. CHRONIK-EINSTELLUNG

Prüft bitte die Einstellungen der “Chronik” und der “Privatsphäre

5. STATUSBEITRAG PRÜFEN

Überlegt immer, wer Euren “Statusbeitrag” sehen darf!

Für die bessere Auffindbarkeit der genannten Punkte haben wir Euch einen Screenshot zur Verfügung gestellt:

An dieser Stelle möchten wir Euch auch folgenden Tipp geben:

Wer möchte, dass ALLE BEITRÄGE, die mit “FREUNDEN VON FREUNDEN” oder “ÖFFENTLICH” geteilt wurden, nur auf “FREUNDE” beschränkt werden sollen, der kann dies auf einen Schlag ändern.

Dazu bitte diese Funktion aktivieren: “Vergangene Beiträge einschränken”

image

Vergrößerung:

image

Nach dem Klick öffnet sich dieser Bereich:

image

Facebook schreibt hier:

Wenn du diese Funktion verwendest, werden Inhalte, die du mit Freunden von Freunden geteilt oder öffentlich zugänglich gemacht hast, auf Freunde beschränkt. Denke daran, dass markierte Personen und ihre Freunde diese Beiträge auch sehen können.
Du kannst zudem das Publikum für deine Beiträge individuell festlegen. Gehe dazu einfach zu dem Beitrag, dessen Einstellung du ändern möchtest, und wähle ein anderes Publikum aus.

Wer dies möchte, kann hier einfach auf “ALTE BEITRÄGE BESCHRÄNKEN” klicken.

Hier der DIREKTE LINK zu diesem Bereich: https://www.facebook.com/settings?tab=privacy&section=masher&view

ZDDK-LINKTIPP:

Leitfaden: So kannst du dein Facebook-Profil für die „Chronik“ sicher machen.

http://www.mimikama.at/allgemein/leitfaden-so-kannst-du-dein-facebook-profil-fr-die-chronik-timeline-sicher-machen/

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady