Im Moment versenden viele Facebook-Nutzer einen neuen Virus bzw. einen neuen Verweis über den Facebook-Chat bzw. über die Persönlichen Nachrichten.

Hinweis: Solche Verweise sind in dieser Form bis dato überhaupt noch nie auf Facebook aufgetaucht!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wodurch dieser neue Virus / Trojaner ausgelöst wird, können wir im Moment noch nicht beantworten! Was wir aber mit Sicherheit sagen können ist, dass es sich hierbei um einen schädlichen Link handelt.

Die Nachricht beginnt immer mit…

Vornamen + den Worten “heyo come” und einem Smiley Smiley  oder mit Vorname + den Worten “OMG  I can’t believe that!”

image

Der Ursprung dieses Trojaners dürfte wahrscheinlich in Portugal liegen, denn von dort bekommen wir einigen Anfragen bzw. wird auch direkt auf Facebook bereits danach gefragt:

image

Wodurch dieser neue Virus / Trojaner ausgelöst wird, können wir im Moment noch nicht beantworten!

Was wir aber mit Sicherheit sagen können ist, dass es sich hierbei um einen schädlichen Link handelt.

Zusatzinformation zu diesen dubiosen Domänen

Beí angeführten URL / Domänen wie http://[0:0:0:0:fff…..]?video oder http://[0:0:0:0:0:fff…..]?deneme handelt es sich um Links die auf IPv6 Adressen zeigen, daher sehen die ungewohnt aus.

https://127.0.0.1/?video (IPv4) und https://[::1]?video (IPv6 in verkürzter Schreibweise) wäre zum Beispiel ein Link auf den eigenen Computer. Da aber die IPs allerdings knapp werden läuft zum bisherigen IPv4 nun auch IPv6. Ist aber bei noch eher in der Erprobungszeit.

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. 

Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert. Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

In die Falle getappt?

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat, sollte als erstes einmal den PC von seinem aktuellen Antivirenprogramm untersuchen lassen.
Sollte dies zu keinem Ergebnis führen dann kann auch eine “Systemwiederherstellung” nutzen.

2) Ändern sie alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw.

Informieren Sie auch Ihre Bank (Online-Banking) und / oder Ihr Kreditkartenunternehmen.

-Mimikama unterstützen-