-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image Seit etwa 7 Tagen hat sich ein neuer Wurm mit dem Namen “ This American GUY must be Stoned to Death for doing this to a GIRL (SO SURVEYS)! über FACEBOOK verbreitet. Wenn jemand den „Wurm“ Link anklickt dann wird dieser automatisch zu seinem eigenen Feed hinzugefügt! Keine Angst-er lässt sich aber mit einem kleinen Trick wieder mühelos entfernen.

Wie sieht dieser Wurm aus?

Die Überschrift / der Eintrag lautet:

This American GUY must be Stoned to Death
for doing this to a GIRL (SO SURVEYS)!

Bis dato sind keinerlei Meldungen eingetroffen dass dieser Wurm schädliche Auswirkungen hat, jedoch könnte dieser (durch einen Kurz-Url) auf eine Schadseite umleiten! Ist aber noch nicht erwiesen!!!

Solltest du unabsichtlich diesen Link geklickt haben dann solltest du diesen sofort wieder von deiner eigenen Pinnwand sowie unter deinen Profileinstellungen löschen!

Wie das funktioniert haben wir dir mittels Screenshots hier bereit gestellt!

1) Entferne den Eintrag auf deiner Pinnwand

image

´2) Klicke dann auf dein „PROFIL“

image

3) Danach auf „PROFIL BEARBEITEN“ Diese Funktionen findest du unter deinem Portrait-Foto

image

4) Nach dem Klick gelangst du auf deine Seite wo du dein Profil bearbeiten kannst. Auf der linken Seite findest du in der Navigatsionsleiste den Menüpunkt „Gefällt mir“ und Interessen vor. Klicke diesen Menüpunkt bitte an

image

5) Scrollen nun ganz nach unten. Hier findest du nun den Link: „Andere Seiten“ vor

image

6) Es erscheint ein PopUp Fenster mit dem Titel „Andere Seiten, die dir gefallen. Hier suche dir den Eintrag heraus und klicke auf „Seite entfernen

image

DU HAST ES NUN GESCHAFTT – BITTE HILF AUCH DEINEN FREUNDEN AUF FACEBOOK!

Empfehle diese Seite auch deinen Freunden auf Facebook damit deine Freunde sich auch vor diesem Auto-Like-Wurm schützen können!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady