Im Moment macht ein Statusbeitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile von 3 verschiedenen Seiten veröffentlicht und geteilt wurde. Auch wenn dieser alle Anzeichen eines “Fakes” oder “Kettenbriefs” hat, so dürfte es sich um KEINEN Fake handeln.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wir haben bereits mit der zuständigen Seite bzw. der Vereinsobfrau sowie auch mit der Polizei Kontakt aufgenommen und diverse Einzelheiten in Erfahrungen bringen können. Was wir im Moment noch nicht bieten können sind Medienberichte bzw. eine Presseinfo der Polizei. Sollte es diesbezüglich etwas geben, werden wir diesen Bericht ergänzen.

Um diesen Statusbeitrag geht es auf Facebook!

image

Der Inhalt des Statusbeitrages:

VERWAHRT SOFORT!!! EURE HUNDE, teilt diesen Beitrag und jeder kleinste Hinweis sofort an uns (Tierengel Austria Tierrettung-Oberösterreich) und die Polizei weitergeben!!!!!
Dunkelblauer Kastenwagen, geschlossen, VW oder Ford mit Altöttinger Kennzeichen (DEUTSCHLAND, AÖ) ist eventuell gerade unterwegs Richtung Steyrermühl, Gmunden – Autobahn! Vermutlich könnte er auch nach Wels/Linz/Wien unterwegs sein!!!
2 Männer (braune und schwarze Jacke, einer trägt eine Haube) wollten gerade in Desselbrunn (OÖ) einen Hund mittels Schlinge aus einem Privatgarten stehlen um sie für Hundekämpfe oder etwaiges zu missbrauchen!!!! Die zwei Männer treiben sich schon länger herum, haben schon etliche Hunde gestohlen!!!
TEILEN TEILEN TEILEN!!!!!!!!!
NACHTRAG: ein Vereinsmitglied ist selbst betroffen, 100% richtige Meldung!!!!

Nach Rücksprache mit der Obfrau konnten wir in Erfahrung bringen…

Nach Rücksprache mit der Obfrau konnten wir in Erfahrung bringen, dass es bereits mehrere bestätigte Fälle gegeben hat. Alle diese wurde bei einer Polizeidienststelle gemeldet. Darunter auch ein Hund der 6 Tage vermisst war und nun mit einer Schlinge erdrosselt aufgefunden wurde.


SPONSORED AD

Wir haben bereits mit der zuständigen Seite bzw. der Vereinsobfrau sowie auch mit der Polizei Kontakt aufgenommen und diverse Einzelheiten in Erfahrungen bringen können. Was wir im Moment noch nicht bieten können sind Medienberichte bzw. eine Presseinfo der Polizei. Sollte es diesbezüglich etwas geben, werden wir diesen Bericht ergänzen.

Zwei weitere Varianten:

Nachstehend noch 2 weitere Facebook-Seiten, die diesen Statusbeitrag erneut eingefügt und mit einem einem neuen Bild versehen haben.

image

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady