Wie angekündigt, will Facebook seine Nutzer per Umfrage selbst entscheiden lassen, welche Seiten vertrauenswürdig sind und welche nicht

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie BuzzFeedNews berichtet, hat Facebook bereits letzte Woche angekündigt, dass das Unternehmen seinen Nutzern vorrangig die Links von News Seiten anzeigen möchte, die sie auch für vertrauenswürdig erachten. (Wir berichteten.)

Nun stellt sich heraus, dass diese Umfrage exakt aus zwei Fragen besteht, die nicht besonders umfangreich sind.

So fragt Facebook lediglich:

Kennst du folgende Webseiten?

  • Ja
  • Nein

Wie viel Vertrauen hast du in diese Domains?

  • völlig
  • viel
  • etwas
  • kaum
  • überhaupt nicht

Laut BuzzFeedNews bestätigte ein Sprecher des Unternehmens, dass es sich um die einzige Version der Umfrage handelt und die Fragen vom Unternehmen selbst ausgearbeitet und keine Außenstehenden involviert wurden.

Facebook sah sich in der Vergangenheit des Öfteren im Kreuzfeuer, Manipulationen der US Wahlen ermöglicht zu haben und auch die Verbreitung von Fake News zu begünstigen.

So muss sich der Social Media Gigant nun auch mit dem Vorwurf auseinandersetzen, ob es weise ist, auf der Basis von Nutzer-Meinungen zu entscheiden, ob eine News Seite vertrauenswürdig ist oder nicht.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady