-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wir haben in den letzten Tagen zunehmend mehr Anfragen zu einem Spendenaufruf bekommen und Facebook Nutzer wollten von uns wissen, ob dies ein Fake sei und ob wir hier mehr dazu wissen.

Manuel der ZDDK-Crew ist der Sache nachgegangen und hat erstaunliches herausgefunden.

Es geht um diesen Statusbeitrag:

image

Der Statusbeitrag im Wortlaut:

WOW!!! Hallo meine Lieben! Ihr seid der WAHNSINN! Wir haben mittlerweile eine Summe von knapp 3.400,-€ zusammen. Ihr könnt noch bis heute Abend 18:00Uhr auf meiner Homepage SPENDEN. Also auf geht’s:
http://myriam-von-m.de/spenden-fur-bela.html
Ich danke euch von ganzem Herzen! Myriam von M
++++SEHR WICHTIG- BITTE LESEN+++++BITTE TEILEN und KOMMENTIEREN!+++++
Der kleine Bela wird STERBEN. Er ist gerade mal 4 Jahre alt. Wie mein kleiner Gabriel.. Ich hasse diese Krankheit so sehr!! Der kleine Knopf hat keine Wünsche, nur bei seiner Familie zu sein. Seine Mama aber hat einen Wunsch. Wenn sie ihn jetzt schon gehen lassen muss, möchte sie später im Tod neben ihm liegen. Aber so ein Familiengrab und ein schöner Stein für Bela ist teuer und für sie nicht zu bezahlen…Makaberer Gedanke? Nein, denn wann soll man sich denn mit diesem Thema auseinander setzen? In 4-5 Wochen könnte es bereits einen Abschied geben.
Ihr könnt da einen beliebigen Betrag spenden. Jeder Euro hilft. Das Geld geht dann komplett an die Familie von Bela…

GLEICH VORWEG – Es handelt sich um KEINEN FAKE.

Der kleine Bela hat nur noch kurze Zeit zu leben. Doch „Wünsche“ hat er keine mehr.

Ich habe mit Myriam von M telefoniert und habe mir die ganze Geschichte erzählen lassen. Ich gebe zu das ich einen Kloß im Hals habe, wenn ich mir vorstelle wie die Familie sich fühlen muss.

Folgendes hat Myriam bekannt gegeben:

Im Rahmen meiner aktuellen Kampagne „HPV/KREBS – VORSORGE STATT NACHSORGE!“ und meinem Vorhaben, einen Verein zu gründen, um betroffenen Menschen und deren Angehörigen zu helfen, wurde ich auf das Schicksal des kleinen Jungen aufmerksam und war davon sehr berührt.

Da ich selbst Mutter eines 4 Jahre alten Sohnes bin, kann ich mir sehr gut vorstellen, was Belas Mutter gerade für eine schreckliche Zeit durchleben muss.Spontan entschied ich mich, der Familie zu helfen und startete im Rahmen meiner Internetseite unter http://myriam-von-m.de/spenden-fur-bela.html einen Spendenaufruf.

Diesen bewarb ich zusätzlich auf meiner Facebookseite, die zeitweise eine Reichweite von bis zu 3.000.000 aufweist. Dass dieser Aufruf ein voller Erfolg und vor allem eine richtige Entscheidung war, zeigt das Ergebnis. Es sind bisher insg. 3.500,- € gespendet worden.

Meine Spendenaktion endet heute um Mitternacht. Der Aufruf an sich wird jedoch weiter auf meiner Homepage und via Facebook beworben. Die Spenden werden ab diesem Zeitpunkt jedoch nur noch auf das von Belas Familie mittlerweile eingerichtete Konto überwiesen werden können, da ich bereits an weiteren Aktionen arbeite.

Ich hoffe sehr, dass ich Bela und seiner Mutter mit meinem Aufruf helfen konnte und in der schweren Zeit zumindest mit Hilfe all der Spender, bei denen ich mich ganz herzlich bedanken möchte, zeigen konnte, dass sie nicht alleine sind.

Ich stehe in direktem Kontakt mit Belas Mutter und deren bester Freundin, die die Spendenaktion koordiniert. Wir werden nun nach einem Termin suchen, an dem wir Belas Mutter das Geld überreichen können.

ZDDK wird  diesen Fall noch weiter verfolgen und diesen Bericht mit 1-2 Bildern ergänzen.

Wir drücken Bela und seiner Familie die Daumen, und wünschen der Familie ganz ganz viel Kraft für den Weg der vor ihr liegt.

Dazu sagt auch Myriam von M:

Ebenso werde ich weiterhin den Werdegang von Bela verfolgen und von dem Treffen mit ihm und seiner Mutter berichten. Ich bitte jedoch um Verständnis, dass ich bei diesem Treffen keinen großen „Medienhype“ machen werde, da ich die Privatsphäre der Personen, die ich unterstütze, auch schützen will und werde.

Alle weiteren Infos zu meiner Person und meiner Kampagne findet Ihr unter https://www.facebook.com/Myriam.von.M

Autor: Manuel, mimikama.at