-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Immer wieder kommt es vor, dass Facebook-Nutzer ungewollt Statusbeiträge veröffentlichen, Freunde markieren oder dubiose Links über den Messenger versenden. Betroffenen User bekommen dies auch meist mit und veröffentlichen in Folge Statusbeiträge wie: “Achtung ich wurde gehacked” oder “Hacker haben eine neues Hobby gefunden…”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Es handelt sich hierbei jedoch nicht um HACKER, sondern es handelt sich hier um “SPAM” bzw. einen “Facebook-Virus” (Wurm)

image
-Beispiel einer Nachricht, die von einem User ungewollt versendet wurde-

Solche Würmer können wahrlich zu einer SPAM-Schleuder werden und zwar dann, wenn der Betroffenen selbst auf einen schädlichen Link geklickt hat. Betroffene User haben sich in den meisten Fällen dann einen Virus (Trojaner) eingefangen oder eine sogenannten Browsererweiterung bzw. eine APP (Anwendung)

Was richten diese an?

Egal ob ein Virus, ein Wurm, ein Trojaner, eine Browsererweiterung oder eine App, alle diese Schädlinge können u.a. E-Mails an alle Kontakte versenden oder selbständig Statusbeiträge auf Facebook veröffentlichen. Dazu zählt auch das Versenden von Beiträgen über den Facebook-Messenger.

Außerdem können sich Internetbetrüger so auch den Zugang zum Online-Banking uvm. verschaffen. Das fatale daran ist, dass sich diese dubiosen Beiträge oder Nachrichten in Windeseile verbreiten, da immer wieder neue “Freunde” auf den Link tippen und dieser wird dann wiederum an alle Kontakte gesendet.

Man muss die KETTE unterbrechen!

Bitte bedenke folgendes: BEVOR man einer APP (Anwendung) den Zugriff auf SEIN KONTO erlaubt, sollte man immer 3x hingucken, was diese eigentlich anbietet. Dies gilt für harmlose Quiz-Apps oder andere Anwendungen auf Facebook.

Wenn Ihr eine E-Mail bekommt bei der ein Dateianhang dabei ist, dann solltet Ihr nur jene öffnen, die aus einer vertrauenswürdigen und Euch bekannten Quelle stammte. Hört bitte auch auf Euer Bauchgefühl.

Haltet Euer Betriebssystem sowie Eure Antivirensoftware immer AKTUELL.


SPONSORED AD


Was ist zu tun, wenn ich dubiose Nachrichten empfange?

  • Klicke NICHT auf den Verweis / Link
  • Halte Rücksprache mit dem Absender

Was muss ich tun, wenn ICH dubiose Statusbeiträge veröffentliche bzw. Inhalte versende?

  • Entferne bitte alle APPS sowie BROWSERERWEITERUNGEN die dir dubios vorkommen und dir absolut nichts sagen.
  • Prüfe deinen Rechner mit deiner aktuellen Antivirensoftware.
  • Lösche in deinem Aktivitätenprotokoll alle dubiosen Meldungen, die nicht von dir stammten.
  • Ändere sicherheitshalber auf dein Passwort auf Facebook

So kannst Du Dich halbwegs schützen:

Damit sich niemand unbemerkt in Deinen Account einloggen kann, solltest Du ein paar Sicherheitsmechanismen aktiviert haben. Öffne dazu das Dropdown Menü aus der blauen Leiste (neben dem kleinen Sicherheitsschloss) und wähle die Einstellungen an. Hier kannst du Anmeldungswarnungen aktivieren:

  1. Gehe zu deinen Sicherheitseinstellungen
  2. Klicke auf den „Anmeldungswarnungen“-Abschnitt
  3. Wähle die Art von Benachrichtigungen aus, die du erhalten möchtest (z. B. E-Mail-Warnungen), und klicke auf „Änderungen speichern

image

Wähle nach Möglichkeit alle Optionen, wenn nun jemand Fremdes mit Deinen Daten sich einloggt, bekommst Du eine Meldung an die ausgewählten Einstellungen.

image

Zusätzlich schlägt Facebook noch vor:

  • Du kannst in deiner Liste der zuverlässigen Browser oder bekannten Geräte ein Gerät oder einen Browser speichern. Auf diese Weise erhältst du über den Computer oder das Telefon, mit dem du dich normalerweise auf Facebook anmeldest, keine Benachrichtigungen. Lass diese Option deaktiviert, wenn du dich von einem öffentlichen Computer aus anmeldest.
  • Solltest du jemals eine Anmeldungswarnung von einem unbekannten Browser oder Ort erhalten, befolge die Anweisungen in der Benachrichtigung zum Zurücksetzen deines Passworts und Sichern deines Kontos.

Artikelbild: Lukasz Stefanski / Shutterstock.com