-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bevor Facebook auf das neue Profil umgestellt hat war es so, dass die Grundeinstellung der Meldungen deiner Freunde auf 250 eingestellt gewesen ist. Diese konnte man auf der Startseite unter "Optionen bearbeiten" erhöhen indem man die Anzahl von 250 erhöhte. Nun ist es jedoch so dass nur jene Freunde sichtbar sind, mit welchen man "kürzlich" zu tun hatte (was auch immer dies bedeuten mag). Warum dies so ist kann man nur schwer nachvollziehen aber es gibt eine Möglichkeit das man wieder ALLE POSTINGS und ALLE FREUNDE sehen kann.

Schritt 1: Klicke auf deiner Startseite, im oberen Bereich, auch "Neueste Meldungen"

image

Schritte 2: durch den Klick öffnet sich darunter ein Fenster. Am Ende steht "Optionen bearbeiten…" Dies bitte auswählen

image

Schritt 3: Es erscheint das "Bearbeite deine Newsfeed-Einstellungen" Fenster und als Grundeinstellung ist angegeben: "Freunde und Seiten mit denen du am meisten interagierst"

image

Schritt 4: Hier wähle nun aus "Alles von deinen Freunden und Seiten" und dann auf "Speichern"

image

Das war es auch schon wieder. Wenn du diese 4 Schritte absolviert hast dann siehst du wieder ALLE Nachrichten und Infos deiner Freunde und deiner Seiten!

Informiere auf deine Freunde über diese Neuerung und teile bitte diesen Artikel!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady