Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Kennst du das auch: ein Freund der jeden Tag sein Facebook spamt. Heute zeigen wir dir, wie du diese Nachrichten blockierst, ohne deinen Freund zu löschen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

clip_image002

Wenn du einen Freund nicht mehr abonniert hast, siehst du keine Beiträge von dieser Person in deinem News Feed, aber du bist noch immer befreundet mit dieser Person.

Es gibt drei Möglichkeiten, ein Abonnement für eine Person oder eine Gruppe zu deaktivieren, nämlich über die News Feed- Einstellungen, über einen Beitrag in deinem News Feed oder über das Profil des Freundes.

Die erste Möglichkeit: über die News Feed-Einstellungen

Du klickst zuerst auf das Dreieck (1) rechts oben in deinem Schirm, und dann auf News Feed-Einstellungen (2).

clip_image003

Dan auf „Blende Beiträge aus, indem du die Personen nicht mehr abonnierst“ (3)

clip_image005

Wähle (4) die Person aus, die du nicht mehr in deine News Feed sehen willst und Klick auf Fertig (5).

clip_image007

Die zweite Möglichkeit: über einen Beitrag in deinem News Feed

Klick auf das Dreieck (1) in einem Statusbeitrag und dann auf „ ….nicht mehr abonnieren“ (2).

clip_image008

Die dritte Möglichkeit: über das Profil des Freundes

Wenn du zu dem Profil der Person gehst, klickst du zuerst auf das Dreieck neben Abonniert (1) und dann auf „… nicht mehr abonnieren“ (2).

clip_image010

Auf den oben genannten Möglichkeiten siehst du keine Beiträge von dieser Person mehr, aber bist du noch immer befreundet.

Das war es wieder für heute!

Man ist nie zu alt zum Lernen.

ZDDK-TIPP: Folge uns auch auf unserer Facebook-Seite “ZDDK-Hilfecenter für PC-, Smartphone- und Internetnutzer

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady