Wer hat die meisten Facebook-Freunde? Wer hat die meisten Facebook-Abonnenten? Wer hat die meisten Fans? Auf Facebook dürfte unter den Teenies ein wahrer Kampf ausgebrochen sein. Mit immer den gleichen Fakes versuchen junge Facebook-Nutzer an Freunde, Abonnenten und Fans zu gelangen. Dazu versprechen sie anderen Nutzern z.B. Facebook in einer anderen Farbe, Smileys für den Chat oder wie in diesem Falle wo anderen Nutzern versprochen wird, dass man angeblich beim Chatten sehen kann, was der jeweilige Gesprächspartner tippt. Um an solche angeblichen "Erweiterungen" zu gelangen, muss man wieder einmal einige Schritte abarbeiten wie z.B. "Like das Bild", "Teile das Bild" usw. Das ist alles ein Blödsinn. Von der "Technischen Seite" her gesehen, kann so etwas nicht funktionieren!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Um dieses Bild geht es in diesem Fall:

image

Auf der rechten Seite befindet sich die "Bildbeschreibung", die wie folgt lautet:

Sehe was dein Gesprächspartner gerade Schreibt ! 🙂

Willst du es auch? , dann mach folgende Schritte nach der reihe .

1 Like das Bild
2 Teile das Bild
3 Abonniere (NUTZERNAME)
4 Like die (SEITENNAME AUF FACEBOOK)

Viel Spaß 🙂

image 

Ziel dieser Nutzer ist es neue ABONNENTEN- und NEUE FANS zu bekommen. Sonst nichts!

Solche Fälle / Fakes gibt es schon einige und alle laufen nach dem gleichen Muster ab.

Also…

Du willst was, dann

1) Like
2) Teile
3) Abonniere

Hier einige Beispiele:

image

zum Artikel:
http://www.mimikama.at/allgemein/facebook-die-8-andere-facebook-farben-so-etwas-gibt-es-nicht/

image

zum Artikel:
 http://www.mimikama.at/allgemein/facebook-warnung-vor-dem-neuen-spionage-button/

image

zum Image auf Facebook:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=382122881849737&set=a.146635625398465.31047.146039248791436&type=3

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady