-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Facebook: Markieren mit dem @ Zeichen Das markieren von Personen oder Seiten, mit dem "@" Zeichen war bis dato nur direkt im Statusfeld möglich jedoch nicht in einem Kommentarfeld. Facebook hat diese Funktion nun ebenfalls frei geschalten und diese Funktion steht jedoch ab sofort ebenfalls zur Verfügung! Für alle die diese Funktionen noch nicht kannten haben wir hier diese Funktion in diesem Artikel nochmals beschrieben und mit Images versehen.

Wie markiere ich eine Person oder eine Seite und was hat dies für Auswirkungen

  1. Einfach im Statusfeld bzw. ab sofort auch im Kommentarfeld das @ Zeichen eingeben und danach die ersten Anfangsbuchstaben der zu markierenden Person / Seite eingeben. Es erscheint ein Dropdown Menü wo man jene Person / Seite vorfindet.
    Facebook: Markieren mit dem @ Zeichen
  2. Man kann nur Personen markieren mit welchen man befreundet ist
  3. Es befinden sich nur Seiten im Dropdown Menü welche dir gefallen
  4. Eine Seite / Eine Person wir dann mit dem vollständigen Namen direkt verlinkt. Der Name der Person bzw. der Seite kann man nicht umändern.
  5. Die Person / Die Seite bekommt das selbe Statusmeldung auf Ihrer eigenen Pinnwand zu lesen und bekommt daher auch die Info das sie markiert wurde.

Ab sofort kann man diese Funktion auch im Kommentarfeld nutzen!

Facebook: Markieren mit dem @ Zeichen

Nutz Ihr diese Funktion bereits?

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady