Facebook gibt einem seiner kaum genutzten Funktion ein runderneuertes Auftreten: die Notizen werden schick!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mimikama: Information

Wer von Euch hat jemals die Notizen benutzt? Wer hat an seiner Timeline jemals eine Notiz veröffentlicht? Wohl kaum jemand. Und wenn, dann auch nur zur eigenen Angangszeit auf Facebook, weil man nicht genau wusste, was man mit den “Notizen” eigentlich machen kann.

image

Ernsthaft! Hat wirklich jemand schon Mal eine Notiz verfasst? Man kann schon fast davon ausgehen, dass viele Facebooknutzer die Funktion der “Notizen” überhaupt nicht kennen.

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Das Stiefkind

Die eher langweilige Randfunktion der “Notizen (Notes)” war bisher recht unspektakulär in der Darstellung und bot somit den Nutzern kaum einen Anreiz, eine Notiz zu hinterlassen.

image

Die Darstellung der geschriebenen Notizen war nun auch nicht weltbewegend und hat kaum jemanden vom Hocker gehauen.

Die neue Idee: Blogdesign!

Damit will Facebook nun verstärkt Blogautoren einen Platz bieten, um Inhalte direkt auf Facebook zu verfassen. Die einzelnen Werkzeuge, sowie das Design und am Ende die Darstellung soll Bloggern das Schreiben und Veröffentlichen auf Facebook schmackhaft machen. Bisher wurde das neue Feature noch nicht großflächig zur Verfügung gestellt.

Anfassbares Beispiel auf Facebook gefällig? Auf dem Facebookprofil des Journalisten und Autors Ole Reißmann gibt es das neue Notizen-Feature (unter Anderem) bereits zum anschauen.

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Bisher hat sich Facebook noch nicht weiter zu dieser neuen Funktion geäußert, jedoch steht sie einigen Personen bereits zur Verfügung. Wann genau alle Nutzer in den Genuss des “Bloggens auf Facebook” kommen, steht noch nicht fest.

Warum Blogdesign in den Notizen?

Wenn man den plausiblen Angaben von Absatzwirtschaft.de folgt, geht es Facebook darum, mit Twitter gleich zu ziehen, da Twitter bereits seit über drei Jahren erfolgreich mit Medium.com eine Blogfunktion beherbergt.

Mit dieser neuen Funktion dürfte Facebook vor allem Medium.com Konkurrenz machen: Der Blogging-Dienst wurde vor drei Jahren von den Twitter-Gründern ins Leben gerufen und bietet prinzipiell allen eine Plattform, die etwas zu sagen beziehungsweise zu schreiben haben.

Meedia schreibt über die Blogfunktion von Twitter:

Die 140 Zeichen auf Twitter sind oft zu kurz – aber nicht jeder hat ein eigenes Blog, um seine Meinung kundzutun. Medium.com ist hier die perfekte Lösung: eine Plattform für alle, die etwas zu sagen haben. Die Seite, die von den Twitter-Gründern ins Leben gerufen wurde, gibt es schon seit fast drei Jahren.

Es ist schwer abzusehen, wie viele Autoren nun direkt auf Facebook zu bloggen beginnen und wie erfolgreich diese Runderneuerung der Notizen ist.

Weiterführende Informationen

Wer sich weitergehend mit dem Thema beschäftigen möchte, dem empfehlen wir folgende Artikel:

-Mimikama unterstützen-