Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Facebook schenkt uns eine neue Funktion beim Abspielen von Videos, welche sich “floating” (schwimmend/schwebend) nennt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mit dieser Funktion werden vor allem Multi-Tasking Nutzer glücklich sein, denn damit kann man noch mehr Informationen in quasi kurzer Zeit betrachten.

image

Bei der Floating – Möglichkeit handelt es sich um eine Funktion die es dem Nutzer ermöglicht, ein Video anzuschauen UND gleichzeitig im Newssstream zu scrollen, in dem man das Video einfach zur Seite verschiebt.

Und so geht es!

Fährt man mit dem Mauscursor über ein Video und die Bedienelemente öffnen sich,  dann bekommt man ein Floating-Symbol zu sehen.

image

Nach dem Klick auf dieses Symbol kann der Nutzer dann das Video frei auf der Seite verschieben und dabei zeitgleich weiter im Stream stöbern.

Test: 0 von 6 Profilen haben derzeit die Funktion

Ein interner ZDDK-Teamtest zeigte: diese “floating” Funktion scheint noch nicht flächendeckend im mitteleuropäischen Raum verbreitet zu sein. Daher zeigen wir Euch diese neue Funktion anhand eines Videos des Portals CNET:

Floating sinnvoll?

Facebooks plan bei der Geschichte: ein wenig an Youtube anschließen und Videos noch attraktiver gestalten, bzw. zu erreichen, dass Videos öfter angeschaut werden. Die Frage, die sich jetzt vielen stellt: warum soll ich gleichzeitig scrollen und dabei ein Video schauen? Ist es überhaupt sinnvoll, einfach mal so oberflächlich mit Videoberauschung durch den Newsstream zu flitzen? Was hat ein Nutzer am Ende von dieser Funktion?

Was meinst Du: würdest Du die “floating” Funktion nutzen?

Vorschaubild / Artikelbild: Alexey Boldin / Shutterstock.com

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady