Produktempfehlung: Kaspersky lab

Allein die Logos großer Social-Media-Plattformen führen zu spontanen Glücksreaktionen, die es schwer machen, Facebook und Co zu widerstehen.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Radboud Universität auf Basis zweier Studien. Die hedonistischen Reaktionen auf die Logos der Social-Media-Giganten zu verstehen, sind essenziell zur besseren Behandlung von Problemfällen und Prävention, so die Wissenschaftler.

Wunsch nach Beschäftigung

In der ersten Studie beurteilten die Studienteilnehmer Bilder nach den Kategorien „angenehm – unangenehm“. Zuvor wurde das Facebook-Logo oder aber ein neutrales Logo eingeblendet. Zwar hatten die Forscher erwartet, dass Hardcore-Facebook-Nutzer positiver auf die Bilder reagieren. Sie wurden aber überrascht, dass diese Reaktion auch bei den sporadischen Facebook-Usern eintrat.

Die zweite Studie replizierte die erste und erweiterte diese um eine Dimension. Dabei wollte man den Facebook-Nerds auf den Zahn fühlen und maß das Verlangen der Heavy-User nach Facebook oder einer anderen Social-Media-Plattform. Das Ergebnis war dem der ersten Studie sehr ähnlich. Das Logo allein löst den Wunsch nach Beschäftigung mit den Social-Media-Seiten aus und macht es schwierig, sich den Versuchungen dieser Welt zu widersetzen.