Unseriöse Freundschaftsanfragen

Facebook: Kühles Wetter, heiße Freundschaftsanfragen

Von | 5. November 2019, 11:59

Bei kaltem Wetter macht man sich am Besten einen Tee, kuschelt sich ein… und geht NICHT auf die heißen Freundschaftsanfragen ein!

Denn nun, wo die Tage kürzer und kälter werden, treibt es wieder mehr Leute auf Facebook, um sich die Zeit zu vertreiben. Da kommt es ja wie gerufen, dass man plötzlich neue Freundschaftsanfragen hat, dazu auch noch von augenscheinlich äußerst attraktiven Damen wie diese hier:

sexy Freundschaftsanfragen wie diese hier

Screenshot: mimikama.at

Da hat also die Dame mit dem exotischen, ganz bestimmt echten Namen „Rofidatul“ sein (???) Profilbild aktualisiert und verweist auch gleich mit einem Link auf eine Seite, auf der man mehr von ihr (oder ihm?) sehen kann.
Klickt man nun den Link an, egal von welchem der vielen heißen Freundschaftsanfragen, landet man immer, ausnahmslos auf Sex-Datingseiten!

Die Freundschaftsanfragen führen auf Datingseiten

Screenshot: mimikama.at

Dabei tappt man auch ganz schnell in Abofallen, wie wir in einem anderen Artikel zu dem Thema aufzeigen.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Wende im "Spritzenfall" von Gelsenkirchen! Das 13-Jährige Mädchen hat den Überfall erfunden! 

Wir geben an dieser Stelle 3 Tipps, wie man mit so einer Anfrage umzugehen hat:

Tipp 1: Freundschaftsanfragen nicht annehmen!

Da muss man nicht viel zu sagen. Diese Menschen sind weder echt, noch wollen sie wirklich mit einem von uns befreundet sein. Daher ablehnen.

Tipp 2: Profil als Spam markieren.

Wir alle sollten Facebook an dieser Stelle helfen, und das Profil als Spam markieren, so dass es gelöscht wird und keine weitere Freundschaftsanfrage mehr senden kann.

Freundschaftsanfragen Spam

Freundschaftsanfragen Spam

Tipp 3: Anfragen einschränken.

Damit man keine ungewollten Anfragen mehr von völlig fremden Accounts bekommt, sollte man die Anfragen einschränken. Das ist glücklicherweise recht einfach:

Klickt dazu einfach auf eure Freundschaftsanfragen sowie auf “Einstellungen”. Mit großer Wahrscheinlichkeit haben viele Nutzer das hier so eingestellt, dass jeder andere Nutzer ihnen eine Freundschaftsanfrage senden kann. Das passiert dann, wenn hier “Alle” ausgewählt wurde. Stellt nun auf “Freunde von Freunden” um und schon bekommt ihr keine Freundschaftsanfragen mehr von diesen Fake-Profilen.

Hier der direkte Link.

Fazit

Profile mit attraktiven Frauen mit ungewöhnlichen Namen und eindeutigen Beiträgen wollen die Nutzer nicht etwa einfach nur auf Seiten mit netten Fotos locken. Dahinter verbirgt sich ein knallhartes Geschäftsmodell, um Nutzern das Geld aus der Tasche zu ziehen!

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -