Facebook kauft die GIF-Plattform Giphy

Facebook kauft die GIF-Plattform Giphy

Von | 18. Mai 2020, 10:50

Facebook hat nun die GIF-Plattform Giphy übernommen und in Instagram integriert

Facebook kauft die GIF-Plattform Giphy – Das Wichtigste zu Beginn:

Ab sofort ist Giphy Bestandteil von Instagram. Auch in andere Apps soll Giphy enger integriert werden und alltägliche Konversationen unterhaltsamer machen.

Giphy neuer Bestandteil von Instagram

Facebook übernimmt nun die GIF-Plattform Giphy. Laut Axios hat sich Facebook das 400 Millionen Dollar kosten lassen.

Ab sofort ist Giphy nun in Instagram integriert. Aber auch in andere Apps soll Giphy noch enger eingegliedert werden, teilt Facebook mit.

- Werbung -

Gesteigerter Unterhaltungswert mit Giphy

Facebook möchte mit Giphy „alltägliche Konversationen unterhaltsamer“ machen.

„Indem wir Instagram und Giphy zusammenbringen, machen wir es den Menschen leichter, die perfekten GIFs und Sticker für Stories und Direktnachrichten zu finden.“
Die Implementierung von Giphy soll unterstüzen, „wie die Menschen visuelle Kommunikation nutzen, um sich zu verbinden.“

Rund die Hälfte der Zugriffe auf Giphy erfolgte bereits aus Facebook-Apps.

Schnittstellen weiterhin verfügbar

Giphy betreibt seine GIF-Sammlung weiterhin selbst. Facebook will künftig in Technologie und Beziehungen zu Content- und API-Partnern investieren.

Die API wird nicht verändert und bleibt somit wie gewohnt nutzbar, was eine Verwendung von Giphy für Twitter, Pinterest, Slack usw. weiterhin ermöglicht.

Auch sollen Nutzer von Giphy weiterhin selbst GIFs hochladen können.

Quelle: t3n.de
Artikelbild: Giphy
- Werbung -
- Werbung -