Vorsicht! Warnung! Seid auf der Hut! – Zu Recht muss man Facebook mit zwei wachen Augen nutzen, doch manchmal ist ein banales Video auch einfach nur ein banales Video.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Sie kommen per Facebook Messenger oder WhatsApp-Nachricht. Sie sind in gebrochenem Deutsch verfasst und mit einem schadhaften Link versehen. Manchmal ist auch die Vorschau zu einem Video zu sehen. Die “Bist du das in dem Video”-Nachrichten, die entweder in Phishingfallen oder in “Ich wurde gehackt!”-Warnungen münden, werden seit Jahren verschickt. Und es ist gut, dass Nutzer nicht unreflektiert auf irgendwelche Play-Buttons hämmern!

Wir erhielten eine Anfrage, die auf den ersten Blick genau nach einem solchen Video aussieht:

image

Bild im Klartext:

Kannst du das Video bitte weiter schicken.  Ist mir sehr wichtig

Jedoch handelt es sich hierbei um keine Falle!

Denn es gibt sie noch: Absolut harmlose Videos, die zur Unterhaltung dienen oder auf wichtige Informationen hinweisen sollen!

Verschickt man diese jedoch direkt, ist nicht auf den ersten Blick klar zu erkennen, ob es sich um ein Fake-Video handelt oder nicht. So wie bei diesem Beispiel, bei dem momentan ein harmloses Igelvideo regelrechte Hysterie auslöst!

Denn wir waren so mutig und haben auf den Play-Button gedrückt …

image

… und siehe da! Wir wurden weder auf eine dubiose Seite weitergeleitet, noch sollten wir unsere Daten irgendwo eingeben. Zu sehen war tatsächlich ein Informationsvideo darüber, dass man als Autofahrer zu bestimmten Jahreszeiten auf Igel achten solle.

imageGnade für dieses Video!

Es ist tatsächlich harmlos und tut keiner Fliege etwas zu Leide! Auch wenn wir es schon beinahe gewohnt sind, betrügerische Inhalte auf Facebook zu erhalten, sollten wir uns hie und da darauf besinnen, wofür Facebook eigentlich gemacht war. Digitalen Kontakt zu Freunden und Familie, zur Unterhaltung und eben auch zur Information über genau solche Themen.

Vielleicht – und hier spricht einfach nur die Hoffnung – werden in Zukunft auf Facebook sogar wieder überwiegend harmlose Igelvideos geteilt. Aber nur vielleicht. Bis dahin klicken wir mutig auf diverse Links und warnen Nutzer vor echten Betrugsversuchen!

Ergebnis:

Dieses Video kann ohne Schaden geteilt, geteilt und nochmals geteilt werden. Zwinkerndes Smiley

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady