Hört Facebook mit, um seinen Nutzern passgenaue Werbung anzeigen zu lassen?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie Facebook im Newsroom nun offiziell bestätigt, stimmen die Gerüchte nicht.

Medienartikel erwecken immer wieder den Anschein, dass wir Gespräche von Menschen mithören, um ihnen passgenaue Werbung anzuzeigen. Das trifft nicht zu. Deshalb möchten wir hier die wichtigsten Fragen beantworten.

Inwiefern wertet Facebook Umgebungsgeräusche aus, um Werbung auszuspielen?
Gar nicht. Das Handy-Mikrofon wird von Facebook nicht genutzt, um Werbung oder Beiträge im News Feed in irgendeiner Weise zu beeinflussen.

Nutzt Facebook überhaupt das Handy-Mikrofon?
Die Facebook-App greift nur dann auf das Mikrofon zu, wenn ein Nutzer dies der App vorher ausdrücklich erlaubt hat und eine bestimmte Funktion aktiv nutzt, die Audiosignale erfordert, wie beispielsweise die Aufnahme eines Videos.

Deutsche Datenschutzbehörden werfen Facebook vor, Auskunftsersuche unkonkret zu beantworten und ihre Zuständigkeit hierzulande nicht zu akzeptieren. Wie reagieren Sie darauf? 
Wir halten uns heute und in Zukunft an geltende Datenschutzgesetze in der EU und arbeiten mit den europäischen Datenschutzbehörden zusammen, insbesondere mit der für uns zuständigen Datenschutzbehörde in Irland.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady