- Sponsorenliebe | Werbung -

Diesmal kein Fake in diesem Sinne aber eine falsche Aussage. Betroffen ist die Firma Heineken, die hier fälschlicherweise „verurteilt“ wird. Ein Facebook-Nutzer hat ein Bild veröffentlicht und zur „Hetze“ aufgerufen, dass man kein Heineken Bier mehr trinken soll, denn angeblich unterstützt Heineken Hunde-Kämpfe. So etwas passiert, wenn man voreilig auf Facebook einfach mal so ein Bild teilt, nur weil man selbst nicht recherchiert hat. Auf dem Bild erkennt man eine kleine Arena, in der ein Hundekampf zu sehen ist. Am Rand des Bildes hängen etliche Heineken-Fahnen / Banner und nun kann man annehmen, dass diese Veranstaltung von Heineken gesponsert wird, was allerdings nicht stimmt denn die Heineken Fahnen / Banner stammten von einer Veranstaltung, die einen Tag davor bereits stattgefunden hat und nichts mit einem Hundekampf zu tun hatte. Der Veranstalter jedoch hat es verabsäumt, die Fahnen zu entfernen. Heineken selbst hat bereits ein Statement dazu abgegeben.

Um dieses Foto geht es auf Facebook. Hier wird aufgerufen, dass man kein Heineken mehr trinken solle.

image

Heineken selbst hat dies bereits kommentiert:

image

Auch ein Statement gibt es bereits dazu:

image

Vom Sinn her steht auf der Heineken-Seite: (vom 20.4.2012) das es sich hierbei um einen Veranstaltungsort in einer Diskothek in der Mongolei handle und das Heineken von diesem Hundekampf nichts wusste. Der Veranstalter bestätigt auch, dass er es verabsäumt, habe die Banner / Fahnen zu entfernen. Diese Banner stammten vom Vorabend, wo eine Werbeveranstaltung stattfand. Diese Werbeveranstaltung vom Vorabend jedoch stand aber in keiner Art und Weise im Zusammenhang mit dem dargestellten Hundekampf.

Das ganze Statement kann man auf der Heineken Fan-Seite nachlesen:
https://www.facebook.com/heineken/app_280969485324020

Update 12.5.2013

Und wieder wurde das Foto “ausgegraben” und erneut, von einem anderen Nutzer veröffentlicht:

image

Auch hier gilt wiederum..

Vom Sinn her steht auf der Heineken-Seite: (vom 20.4.2012) das es sich hierbei um einen Veranstaltungsort in einer Diskothek in der Mongolei handle und das Heineken von diesem Hundekampf nichts wusste. Der Veranstalter bestätigt auch, dass er es verabsäumt, habe die Banner / Fahnen zu entfernen. Diese Banner stammten vom Vorabend, wo eine Werbeveranstaltung stattfand. Diese Werbeveranstaltung vom Vorabend jedoch stand aber in keiner Art und Weise im Zusammenhang mit dem dargestellten Hundekampf.

Das ganze Statement kann man auf der Heineken Fan-Seite nachlesen:
https://www.facebook.com/heineken/app_280969485324020

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady