Ja, Facebook hat seine Nutzer belauscht

Ja, Facebook hat seine Nutzer belauscht

Von | 14. August 2019, 14:52

Nun trifft es auch Facebook!

Tech-Konzerne demonstrierten gern, wie gut ihre Software menschliche Sprache verstehen kann. Dabei blieb jedoch im Dunklen, wie sehr die Technik noch darauf angewiesen ist, dass Menschen sich die Aufnahmen anhören. Bis jetzt.

Nachdem bereits Apple, Google und Amazon in die Kritik geraten sind, weil sie Mitschnitte von Sprachassistenz-Software von Mitarbeitern auswerten ließen, ohne dass es dem Nutzer bekannt war, trifft es nun auch Facebook. Es betrifft jene Nutzer, welche die Transkriptions-Funktion für Sprachunterhaltungen aktiviert haben. Facebook-Mitarbeiter sollten prüfen, ob die Software die gesprochenen Sätze korrekt versteht.

Heikel an der Sache ist, dass Facebook sich bereits seit Jahren gegen das Gerücht wehrt, den Nutzern zuzuhören um die Werbung zu personalisieren. Marc Zuckerberg sprach gar von einer Verschwörungstheorie und erklärte, dass Audio-Daten nur verarbeitet würden, wenn der Nutzer die Erlaubnis dazu gegeben hätte. Dabei dürfte kaum einem Nutzer bewusst gewesen sein, dass auch Facebook-Mitarbeiter ihre Gespräche „abgehört“ haben.

Selbst wenn die Nachrichten anonymisiert wurden und die Praxis vor über einer Woche eingestellt wurde, bleibt der fade Beigeschmack, dass es ohne Öffentlichmachung der Praxis bei Google und Co. wohl auch weiterhin Facebook-Mitarbeiter zugehört hätten.

Zuckerbergs Datenschutz

Da hilft auch die Versicherung Zuckerbergs nicht, einen ganz neuen Standard für den Datenschutz und die Privatsphäre der Nutzer auf die Beine zu stellen.

Autorin: Kirsten Suckert

 

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -