Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

In den letzten Minuten bekommen wir etliche Hinweise, dass Internetbetrüger versuchen Facebook-Konten zu knacken. Sie geben sich als “Facebook-Security” aus und schreiben den Nutzern direkte Nachrichten  über den Facebook-Chat.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: Warnung vor...

Sie drohen den Usern, dass Ihr Konto geschlossen wird, wenn sie nicht sofort einem Link folgen um Ihren bestehenden Account zu bestätigen!

Um diese Nachrichte geht es:

image

Folgt ein User dem Link, dann wird er auf eine externe Webseite, die jener von Facebook sehr ähnelt, umgeleitet. ACHTUNG! Hierbei handelt es sich NICHT um eine Seite von Facebook. Diese wurde von Internetbetrügern erstellt, damit sich Facebook-Nutzer in die Falle locken. Ziele ist es das jeweilige Konto zu übernehmen.

image

Auch wenn hier der eigentliche Text sehr schlecht übersetzt wurde: “Ihr Facebook wurde erkannt Verletzung der Nutzungsbedingungen, bitte nochmals bestätigen Sie Ihr Konto, um nicht zu blockieren” so tappen hier etliche Nutzer in die Falle.

Sobald ein User hier seine E-Mailadresse und Ihr Passwort eingeben, wird das jeweilige Konto sofort von den Betrügern ÜBERNOMMEN.

Hinweis:

Facebook selbst schreibt seine NUTZER nie über die Persönlichen Nachrichten bzw. über die Chatfunktion an. Achtet auch immer auf die richtige URL in Form von www.facebook.com und nicht so wie in diesem Falle auf “recovery-user-info.pe.hu….”

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady